Flagge zeigen für die Wallfahrt

+

Eppertshausen - Fahnenträger begleiteten die Messdiener und Priester auf dem Weg zum Außenaltar der Wallfahrtskirche in Dieburg bei der Stadt- und Dekanatswallfahrt, bei der sich auch zahlreiche Katholiken aus Münster und Eppertshausen, aus Groß- und Klein-Zimmern einfanden und den Wallfahrtsplatz füllten.

Die Eppertshäuser Katholiken erfüllten mit ihrer Wallfahrt nach Dieburg zum Gnadenbild ein altes Gelübde aus der Zeit des Weltkrieges vor mehr als 70 Jahren. Damals hatten sie gelobt, jedes Jahr nach zur schmerzhaften Muttergottes Dieburg zu pilgern, wenn Eppertshausen von Bombenangriffen verschont bleibe, die damals die Städte im Rhein-Main-Gebiet verheerend trafen.

ka

Quelle: op-online.de

Kommentare