Auf dem Sportgelände in der Nieder-Röder-Straße

Hunde-Giftköder in Eppertshausen ausgelegt? 

+

Eppertshausen - Ein Hund hat im Bereich des Sportgeländes in der Nieder-Röder-Straße vermutlich einen Giftköder gefressen. Die Polizei rät Hundehaltern aus diesem Grund zur besonderen Vorsicht.

Wie gestern bei der Polizei bekannt wurde, hat ein Hund am Donnerstagabend (13. August) womöglich einen Giftköder in Eppertshausen gefressen. Nach ersten Ermittlungen soll der Golden Retriever auf einer Wiese vor dem Sportgelände in der Nieder-Röder-Straße etwas verschwunden haben. Der Hund zeigte daraufhin Vergiftungssymptome. Er wurde sofort zum Tierarzt gebracht. Die Polizei vermutet, dass der Hund einen Köder mit Rattengift gefressen haben könnte. Die Polizeistation Dieburg hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Erst vor gut einem Monat hatten in Babenhausen bisher unbekannte Hundehasser mehrere Drohbriefe hinterlassen. Die Stadt reagierte mit einer Warnmeldung.

dr

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion