Kolpingsfamilie lädt vor Wahl zur Diskussion

Zwei Politiker zweier Parteien auf Podium

Eppertshausen - Die Kolpingsfamilie lädt für Donnerstag Eppertshäuser Kommunalpolitiker zur Podiumsdiskussion in die Bürgerhalle ein.

Wenn am Sonntag, 6. März, die Wähler in Eppertshausen zur Wahlurne schreiten, können sie ihre bis zu 27 Stimmen auf insgesamt 49 Wahlvorschläge verteilen, die auf den Listen von CDU und SPD für einen Sitz in der Gemeindevertretung kandidieren. Die Eppertshäuser Kolpingsfamilie veranstaltet traditionell im Vorfeld von Wahlen eine Podiumsdiskussion, um die kandidierenden Politiker und deren Wahlprogramm kennenzulernen. Da in diesem Jahr lediglich zwei Parteien je eine Liste aufgestellt hatten, lädt die Kolpingsfamilie erstmals zwei Politiker je Partei zur Gesprächsrunde ein. Ihre Teilnahme zugesagt haben die beiden amtierenden Fraktionsvorsitzenden Stephan Brockmann (CDU) und Hans-Peter Larem (SPD). Zudem wird je ein jüngerer oder neuer Wahlbewerber an der Diskussion teilnehmen. Dies sind Kai Schmidt (SPD) und Lutz Murmann (CDU).

Beide Parteien erhalten zunächst die Gelegenheit, in einem Statement ihre Kandidaten und das eigene Wahlprogramm vorzustellen. Anschließend können die Gäste ihre Fragen loswerden. Welche kommunalpolitischen Themen an dem Abend diskutiert werden, liegt daher nicht zuletzt an den Besuchern. So könnten beispielsweise die Entwicklung von generationenübergreifendem Wohnraum, die Verschönerung des Ortsbildes oder weitere Gewerbeansiedlungen thematisiert werden. Aber auch der Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen oder die zukünftige Förderung der Ortsvereine liegen in kommunaler Zuständigkeit. Die Podiumsdiskussion beginnt am Donnerstag, 25. Februar, um 20 Uhr im kleinen Saal der Bürgerhalle.

Die lustigsten Wahlkampf-Pannen der Politiker

tm

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare