Hund führt Beamte zu weiteren Knochenteilen

Leichenfund im Wald klärt Vermisstenfall

+
Frank Lammers mit seinem Leichenspürhund Kent, der die sterblichen Überreste und Kleidung im Wald fand.

Eppertshausen/Münster - Nach dem Fund eines skelettierten Schädels im Wald bei Eppertshausen am Mittwoch wurde das Waldstück am Freitag mit Einsatzkräften der Hessischen Bereitschaftspolizei sowie Leichenspürhund Kent durchsucht.

Lesen Sie dazu auch:

Schädel im Wald gehört zu vermisstem Münsterer

Polizei sucht nach weiteren Knochen im Wald

Mysteriös: Jäger findet menschlichen Schädel im Wald

Letztlich war es der guten Nase von Kent zu verdanken, dass noch am Freitagnachmittag ein langjähriger Vermisstenfall geklärt werden konnte. Der Hund führte die Beamten zu weiteren Knochenteilen. In deren Umfeld fanden die Ermittler auch verschiedene Kleidungsstücke und eine Brille. Wie sich herausstellte, stimmte die Beschreibung der gefundenen Sachen mit der Kleidung eines vermissten Manns aus Münster überein. Der damals 89-jährige Rentner wurde seit Mitte September 2011 vermisst. Trotz intensiven Fahndungsmaßnahmen konnte er nicht aufgefunden werden. Hinweise auf eine Straftat haben sich bislang nicht ergeben.

Polizei sucht Wald nach weiteren Knochen ab: Fotos

tm

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion