„Deutschlands bester Bäcker“

Team Kreher bewirbt sich für ZDF-Sendung

+
Nach dem Backen ist vor dem Backen: Kaum waren die Brötchen raus, stand das ZDF-Team in Krehers Backstube zur Besprechung des Aufnahmeablaufes parat.

Eppertshausen - Bäckermeister Jürgen Kreher wirbt wo er geht und steht für seinen Berufsstand. Jetzt gar medienwirksam via ZDF bald bundesweit. Ein Kamerateam war zu Besuch. Von Peter Panknin 

Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung. Auch in Eppertshausen, wenngleich die Außentemperaturen fast die Werte einer Backstube annehmen. Ein Kamerateam des ZDF machte sich jetzt auf den Weg, um Aufnahmen einzufangen. Gefolgt von einem Jurorenteam betraten die Filmleute die Backstube von Bäckermeister Jürgen Kreher. Anlass für diesen Besuch sind Dreharbeiten für die nächste Staffel der ZDF-Reihe „Deutschlands bester Bäcker“, die ab 14. September werktäglich ausgestrahlt werden soll.

Als Juror und Moderator fungiert der von zahlreichen Fernsehsendungen bekannte und mit Sternen ausgezeichnete Koch Johann Lafer. Ihm zur Seite steht ein vierköpfiges Expertenteam. Zwei davon, Eveline Wild, Chef-Patissière und Weltmeisterin der Konditoren, und Peter Kapp, Bäckermeister und „Brot-Revoluzzer“ aus der Umgebung von Mannheim, waren in Eppertshausen dabei.

Energiegeladen und in bester Stimmung erwartete das Team um Jürgen Kreher die Leute vom Fernsehen, um sein handwerkliches Können zu präsentieren. Bäckermeister Jürgen Kreher gehört zu den 96 ausgewählten Kandidaten – mehr als 500 hatten sich beworben – die in der zweiten Staffel der ZDF-Sendung zum Wettbewerb „Deutschlands bester Bäcker“ antreten. „Liebe zum Handwerk und Leidenschaft fürs Backen“ gab er als Gründe für seine Bewerbung an.

Wie werde ich...? Bäcker/in

Die Auswahlkriterien zur Teilnahme an dem Wettbewerb waren streng. Großkettenbäckereien sind von der Teilnahme ausgeschlossen, es durften sich nur Bäcker bewerben, die selbst für die Qualität ihrer Produkte verantwortlich sind, es dürfen also grundsätzlich keine Fertigmischungen oder Fertigprodukte wie Teiglinge verwendet werden. Die Backzutaten, wie beispielsweise Mehl oder frische Eier, sollten vorzugsweise aus der jeweiligen Region stammen. Gleichzeitig wird eine in handwerklicher Qualität hergestellte, möglichst vielfältige Produktpalette erwartet.

Die Dreharbeiten in und über die beteiligten Bäckereibetriebe haben im April begonnen und werden im Sommer abgeschlossen sein. Die Ergebnisse der Filmaufnahmen in Eppertshausen sowie der Verlauf des Wettbewerbes können ab September von montags bis freitags im Fernseher begutachtet werden. Die Voraussetzungen für die Teilnahme am Wettbewerb hat Jürgen Kreher alle erfüllt, sein Team ist hochmotiviert und zeigt sich gut gelaunt. Auch die vom Fernsehteam befragten Kunden in Eppertshausen bekundeten ihre Zufriedenheit mit den bei „ihrem besten Bäcker“ erworbenen Waren. Welcher Bäcker mit seinem Team schließlich „Deutschlands bester Bäcker“ wird, zeigt sich am Ende der Staffel.

Quelle: op-online.de

Kommentare