Unterschriftenkampagne für fairen Handel

Weltladen inszeniert Tatort „Gruber-Platz“

Eppertshausen - Der Weltladen lädt für Samstag, 9. Mai, zum 20. Weltladentag ein. Zwischen 10 und 12 Uhr können sich Interessierte am Franz-Gruber-Platz rund um die zwei Wege des Fairen Handels und die Mitarbeit im Ladenteam informieren.

Für 11 Uhr ist dann die „Besichtigung des Tatorts auf dem Franz-Gruber-Platz“ geplant, einem abgesperrten Bereich, auf dem ein fiktives Verbrechen stattfand. Hier startet der Weltladen eine neue Unterschriftenkampagne: „Mensch. Macht. Handel. Fair.“ Mit ihr soll die Bundesregierung aufgefordert werden 2016 ein Gesetz zu erlassen, in dem die Menschen- und Arbeitsrechte weltweit verbindlich geschützt werden sollen.

Diese Kampagne wird getragen vom Weltladen-Dachverband sowie dem Forum Fairer Handel. Der Weltladentag ist der politische Aktionstag der Weltläden und findet zeitgleich mit dem World Fair Trade Day/Internationalen Tag des Fairen Handels statt.

Korrekt gekleidet - Ökologisch und fair shoppen

Korrekt gekleidet - Ökologisch und fair shoppen

Als Fachgeschäfte für Fairen Handel wollen Weltläden zu mehr Gerechtigkeit im Handel mit den Ländern des Südens beitragen. Sie setzen sich seit 40 Jahren für bessere Rahmenbedingungen von Kleinbauern und -produzenten ein.

(tm)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare