Kreatives zum Thema Vielfalt

Schüler-Rap „So tickt das Leben“

+
Das Thema „anders“ der Sparkassen-Schreibwerkstatt trifft den Nerv der Zeit. Schüler der ASS aus 28 Nationen eint der Rap. 

Groß-Zimmern - „Wir sind cool, wir sind geil, wir sind Schüler mit ‘nem Style. Wir sind anders, keiner gleich. Das erst macht die Welt so reich!“, so schallt es am Donnerstag aus dem Musikraum der Albert-Schweitzer-Schule. Von Ursula Friedrich

Drei Klassen der Förderstufe, die 6 a,b und c, haben unter Leitung von Lehrer Andreas Schiener einen Rap verfasst, der nun im mobilen Profistudio von Jochen Schnur aufgenommen wird. Acht Kinder der Klasse F 6 c drängen sich vor den Mikrofonen und „rappen“ ab, dass Stars Prinz Pi oder Cro gewiss applaudiert hätten. Auch der Song stammt aus der eigenen Feder. Den Anstoß für den ungewöhnlichen Unterricht lieferte die Schreibwerkstatt der Jubiläumsstiftung der Sparkasse Dieburg. Zum 19. Mal motiviert die Stiftung junge Menschen zur Teilnahme am Kreativprojekt, das nicht nur Schriftsteller, sondern auch musische und schauspielerische Talente anspricht.

Das Motto „anders“ trifft wie kein anderes den Nerv der Zeit. „An unserer Schule leben und lernen 850 Schüler aus 28 unterschiedlichen Nationen miteinander“, erklärt Andreas Schiener. 28 Prozent der Kinder haben einen Migrationshintergrund. „Musik verbindet“, das muss der Pädagoge eigentlich nicht betonen, denn am Mikrofon gibt die Rap-Gruppe gemeinsam alles – trotz Lampenfiebers. Bemerkungen wie „Ich hab" Angst!“ „Ich muss aufs Klo“, münzt Routinier Jochen Schnur mit Engelsgeduld in positive Energie um. Im Vorlauf der Aufnahme gibt es für alle Interpreten Sprechworkshops, um literarische Texte oder Songs anschließend auf Audio-CD zu sprechen oder zu singen.

An der ASS muss Schnur nicht viel nachjustieren. Musiklehrer Schiener, der zum neunten Mal am Sparkassen-Projekt teilnimmt, hat seine Kinder fit gemacht. Das Ergebnis ist nicht nur ein toller Song im trendigen Sprechgesang. Es entstand ein junges Werk, dessen Philosophie ein tolerantes und friedliches Miteinander im modernen Gewand predigt: „Jeder hat Charakter, Glaube und Kultur – so tickt das Leben, so tickt die Uhr. So sind die Regeln im Lebensspiel. Anders zu bleiben – das ist unser Ziel!“. Die Abschlussveranstaltung der Schreibwerkstatt findet am Mittwoch, 18. Mai, im Forum S der Sparkasse in Groß-Umstadt statt.

Kommentare