Schnegge-Brunch mit herrlichem Service

Bestnoten für die Sänger

+
Männer in Schürzen, Frauen am Feiern, nur Paul-Anton (drei Monate) verschlief das Fest.

Groß-Zimmern - Kochen, backen, eine Party vorbereiten und dabei ein munteres Liedchen auf den Lippen? Die Männer der Chorgemeinschaft, so scheint es, sind mit Gold nicht aufzuwiegen. Zum zweiten Mal richteten sie für ihre Frauen jetzt den Schnegge-Brunch aus. Von Ursula Friedrich 

Ein Titel, der sich nicht etwa auf das weibliche Geschlecht, sondern auf das gleichnamige Gebäck bezieht. Frische Schokoladenschnecken, herzhaftes Käsegebäck in Schneckenform, ja sogar mit Lachs gefüllte Schnecken buhlten am Sonntag um die Gunst der Gourmets im Glöckelchenkeller. Dort nahmen die Hauptpersonen Platz: Die Frauen der Chorgemeinschaft, während das Mannsvolk herumwirbelte, Sekt ausschenkte und Essen auftrug. Keine Frage, man weilte im Schlaraffenland, spätestens dann, als Zimm’ner Gickel und eine italienische Schweinsdelikatesse (Porchetta) aufgetragen wurden. Um ehrlich zu sein, lag die Festvorbereitung nicht komplett in Männerhand. Kopf des Unternehmens waren Maria Campitelli und Jutta Werner. „Mit unserem zweiten Frauen-Brunch möchten wie allen Helferinnen danken, die bei unserer Musicalproduktion mitwirkten. Und es ist uns wichtig, die Gemeinschaft generationsübergreifend zu pflegen“, so Campitelli. Das leuchtet ein, zumal die Chorgemeinschaft ein Sorgenkind hat. Der gemischte Chor ist überaltert, derzeit liegen die Singstunden auf Eis, wenngleich man sich noch regelmäßig monatlich zum geselligen Miteinander trifft.

Eine neue Blüte trieb hingegen die Jugendarbeit. Mit dem Nachwuchschor „Let´s glee“, der aktuell mit elf jungen Leuten startete, ist das Bindeglied zwischen Kinderchor und der Erfolgsformation Chorus Line geschaffen. Letztere ist mit rund 50 Aktiven ein Paradebeispiel dafür, dass Singen in der Gemeinschaft zum Erfolgsschlager werden kann – und fantastische Männer hervorbringt. Während die im Glöckelchenkeller brav schmutziges Geschirr abräumten, frohlockte man insgeheim.

So wirkt Musik auf unseren Körper

Am Samstag, 9. Juli, treffen sich die Sänger zum Sauessen. Eine zünftige Herrenparty, die auf Frauen (auch im Service) völlig verzichtet. Die Männer der Chorgemeinschaft, des Fanclubs sowie alle Freunde und Gönner des männlichen Geschlechts dürfen sich schon jetzt auf das Sauessen der Chorgemeinschaft freuen. Frauen sind ausgeladen, das Borstentier am Spieß röstet das starke Geschlecht munter selbst.

Kommentare