RRSV bei Deutscher Meisterschaft

Ausdrucksstark auf vier Rollen

+
Der Vierer aus Caroline Hermann, Julia Kapp, Song Nhi Nguyen und Cynthia Ohl erreichte am Sonntag bei den deutschen Meisterschaften im Rollschuhlauf den ersten Platz, sie sind damit deutsche Meister geworden.

Groß-Zimmern - Zahlreiche vordere Plätze holten die Läuferinnen des Rad- und Rollsportvereins (RRSV) am Wochenende bei den deutschen Meisterschaften des Rad- und Kraftfahrerbunds Solidarität. Von Ulrike Bernauer

Am meisten jubelten die Mädchen des Gruppenlaufs Juniorenklasse, denn sie wurden erste in ihrer Klasse. Die Zimmnerinnen Song Nhi Nguyen, Julia Kapp, Cynthia Ohl und Caroline Hermann tragen seit Sonntagnachmittag den Titel „deutsche Meisterinnen“. Aus ganz Deutschland waren am Wochenende im Wesentlichen Mädchen und junge Frauen nach Groß-Zimmern zu den deutschen Meisterschaften gekommen. Ab und zu stand auch mal ein Junge oder ein junger Mann auf den Rollen in der Halle in der Waldstraße. Die waren aber so selten, dass sie fast wie Exoten wirkten. Erste Plätze für die Herren waren vorprogrammiert, hatten sie doch keine Konkurrenten.

Nicht ganz so einfach hatten es da die Mädchen und Frauen. Der Zimmerner Vierer musste sich immerhin gegen vier weitere Gruppen aus Penzberg und Bocholt durchsetzen, was ihm mühelos gelang. Für Nguyen, Kapp, Ohl und Hermann blieb das Warten auf das Ergebnis lange spannend, denn sie starteten als zweites Team mit den Läufen in der Gruppe. Hermann und Kapp konnten sich über eine weitere gute Platzierung freuen, im Zweierlauf der Juniorenklasse holten sie Bronze – wobei der Abstand zu den Plätzen vor ihnen hauchdünn war. Die Mädchen des RRC „Zur Höhe Lohe“ erreichten 48,3 Punkte für Schwierigkeitsgrad und Ausführung. Die Zweitplatzierten vom RRV Bad Friedrichshall holten 47,60 Punkte und die beiden Zimmnerinnen folgten dicht mit 47.10 Punkten. Sie bewiesen damit, dass sie ganz oben mitlaufen können.

Die erfolgreichen Läuferinnen des RRSV, Katja Lau, Marlene Corcillius, Cynthia Ohl, Song Nhi Nguyen, Liv Villemos und Leah Keßler (hinten von links) und Julia Kapp sowie Caroline Hermann (vorne von links) präsentieren sich bei der Siegerehrung.

Einen tollen vierten Platz erreichten die vier Sportlerinnen Marlene Corcillius, Liv Villemos, Leah Kessler und Katja Lau. Sie waren zum Gruppenlauf in der Nachwuchsklasse angetreten. Insgesamt sieben Gruppen stellten sich den Augen der Preisrichter, man wird von den jungen Damen also auch in der Zukunft noch etwas erwarten können.

Die erfolgreichste Läuferin dieser Meisterschaft war aus Zimmerner Sicht Julia Kapp. Sie kam im Einzellauf der Nachwuchsklasse Damen Kombination auf den vierten Platz, ihre Vereinskollegin Caroline Hermann belegte den zwölften Rang, Cynthia Ohl den 15. Platz von 18 Läuferinnen. Kapp hatte auch bei der Pflicht die Nase weit vorne, hier kam sie auf Platz sechs, Hermann auf Platz neun und Ohl auf Platz 22. Bei der ausdrucksstarken Kür belegte Kapp Platz acht, Ohl Platz 13 und Hermann, die bei dieser Meisterschaft weit unter ihren Möglichkeiten blieb, landete auf Platz 16.

Auch die Läuferinnen der Nachwuchsklasse hatten einiges zu bieten: Marlene Corcillius und Song Nhi Nguyen erliefen sich einen sechsten Platz und Katja Lau und Leah Kessler holten den elften Platz bei insgesamt 16 Zweierformationen. So konnte sich der RRSV Groß-Zimmern mit dem Ergebnis nach dem sportlichen Wochenende sehr zufrieden zeigen. Am meisten Jubel gab es selbstverständlich für den ersten Platz des Vierers der Juniorenklasse.

Bilder

Kommentare