Zahngesundheit, Ernährung, Bewegung oder Mediennutzung

„Fit und gesund“ für Kinder und Eltern

+
Eine sportliche Schlange bilden Kinder und Mütter. Erst muss der Ball über den Kopf weitergegeben werden, dann darf ein Kind zwischen all den Beinen hindurch robben.

Groß-Zimmern - Gesundheit und das Ernährungsverhalten standen diese Woche im Familienzentrum in der Kindertagesstätte (Kita) Wichernweg im Fokus. „Fit und Gesund“ haben Kita-Leiterin Nicole Schild und Christiane Hucke vom Zentrum ihre Aktionswoche getauft. Von Ulrike Bernauer 

Von Montag bis Freitag gab es Bewegungsangebote, aber auch Tipps zum richtigen Ernährungsverhalten. Besonders wichtig war es den Leiterinnen Nicole Schild und Christiane Hucke, dass sich das Angebot nicht nur an die Kinder, sondern auch an Eltern oder Großeltern richtet, also an die Personen, die die Kinder versorgen und zur Kita bringen und sie abholen. So wurden die Mütter am Donnerstagmittag in sportliche Aktionen mit eingebunden. Viele fanden die Idee toll und beteiligten sich mit Spaß an den Spielen. Die waren hitzebedingt allerdings nicht ganz so bewegt. „Rennen werden wir heute bei den Temperaturen überhaupt nicht“, sagte Fitnesstrainerin Andrea Keil.

Gesund essen Tag für Tag.

Fanden von Montag bis Mittwoch die sportlichen Aktivitäten im Freien auf dem großzügigen Außengelände statt, so war der Turnraum am Donnerstag und Freitag als kühlerer Aufenthalt bevorzugter Ort der Wahl. Neue Spiele konnten Erzieherinnen und Mütter bei Fitnesstrainerin Keil kennenlernen. Wunderbar konnten die Mütter bei einem Ballspiel mitmachen, das nicht allzu bewegt war. Der Ball wurde in einer Schlange, die sich aufgestellt hatte, jeweils rückwärts über den Kopf an das nächste Kind weitergegeben. Damit die Mütter sich nicht so weit bücken mussten, durften sie sich drehen und den Ball weiterreichen. Die Eltern wurden auch von einer anderen Aufgabe befreit, die den Kindern allerdings viel Spaß machte. Der Letzte durfte unter den breit geöffneten Beinen der anderen hindurch robben.

Am Montag und am Dienstag gab es Kinder-Zumba, wobei die Kleinen ebenfalls mit viel Vergnügen mitmachten. Für die Eltern gab es von 11.30 bis 15.30 Uhr, also zur besten Abholzeit, einen Infostand zum Thema Ernährung. Gesunde Speisen konnten in Form von Smoothies auch probiert werden. Informationen gab es die ganze Woche unter anderem zum Thema Zahngesundheit, Ernährung, Bewegung oder Mediennutzung. Der Freitag gehörte dann als Abschlusstag der Bewegung. Schon vom Eingang aus zog sich ein Parcours durch den Flur bis zum Turnraum. Eltern oder Großeltern mussten so manches Hindernis überwinden, um zum Nachwuchs zu kommen.

Kommentare