Nikolaus des Odenwaldklubs zur Bescherung an Birkenruhe

Gefährdete Idylle im Wald

+
Schöne Bescherung: Der Nikolaus öffnete den Gabensack für kleine Besucher der Birkenruhe. Hilfe für den Ort hat auch er nicht.

Groß-Zimmern - „Von drauß´ vom Walde komm ich her. . . “ das gilt natürlich nicht nur für Knecht Ruprecht, dem der Dichter Theodor Storm diesen Vers in der Mund legte, sondern auch für den Nikolaus. Der kam mit schwerem Gabensack zwischen den Tannen anmarschiert, um die Kinder an der Birkenruhe zu beschenken. Von Ursula Friedrich

Mit Christstollen, Punsch und Lebkuchen überbrückte das Team des Odenwaldklubs (OWK) die Wartezeit auf den Nikolaus, dem insbesondere die kleinen Gäste entgegenfieberten. Rund 30 Kinder waren für die Zeremonie im Grünen angemeldet, die dem Nikolaus begeistert entgegenstürmten, als er mühsam des Weges stapfte. „Viel Arbeit“, lautete seine Erklärung und das leuchtete ein, schließlich hatte der Nikolaus viel zu tun und zudem keinen hilfreichen Knecht zur Seite. Dass er jedoch gar nicht vom Nordpol komme, sondern Türke und in seiner Heimat auch noch Chef des Pfarrers sei, das war vielen neu. Geduldig und kindgerecht brachte der Nikolaus (alias Wolfgang Becker) den historischen Hintergrund um den Heiligen näher.

Die besondere Begegnung mit dem Nikolaus wird vom OWK auf seinem Freizeitgelände seit Jahren ermöglicht. Im grünen Idyll an der Birkenruhe drückt den Verein gleichzeitig der Sorgenschuh (hierzu auch Seite 3). Das Gelände wurde in diesem Jahr nur noch ehrenamtlich durch Aktive bewirtschaftet. Diesen Service will man - aus Ermangelung an einem externen Betreiber - zwar 2016 aufrecht erhalten. Vermutlich aber nur noch an vier Sonntagen im Sommer. Die Abnutzung der Infrastruktur, insbesondere der Spielgeräte, weniger Besucher, rückläufige Gewinne, all dies sind Faktoren, die der Aufrechterhaltung des Betriebs auf dem Freizeitgelände Schwierigkeiten bereiten. Auch der Nikolaus zauberte kein Patentrezept aus dem Gabensack. Er Hinterließ jedoch den sichtbaren Beweis, dass liebgewonnene Veranstaltungen an idyllischen Orten auch heute noch immer sehr populär sind.

Bilder: Weihnachtsmarkt in Groß-Zimmern

Kommentare