Gesangverein 1893 Klein-Zimmern

Gisela Millmann Vorsitzende seit zehn Jahren

+
Geehrte Mitglieder (von links) Hilde Ratschker, Hannelore Angermeier, Vorsitzende Gisela Millmann, Heidemarie Papp und Eva Dusella. Auf dem Bild fehlen Luise Dörr und Dr. Rainer Nelles.

Klein-Zimmern - Wieder geht ein ereignisreiches Jahr beim Gesangverein Klein-Zimmern zu Ende. Bei der Jahresabschlussfeier im Feuerwehrhaus erinnerte die Vorsitzende Gisela Millmann an Veranstaltungen des Vereins, die fester Bestandteil im Kalender sind, und an Einladungen zu Liederabenden befreundeter Vereine.

Zu den Veranstaltungen, die jedes Jahr stattfinden, gehören das „Närrische Treiben“ am Fastnachtssamstag, das Grillfest auf dem Kirchplatz, der Kerb-Montag zur Klein-Zimmerner Kerb, an dem der Gesangverein selbstgebackenen Kuchen und Kaffee bei der Feuerwehr anbot und die Hubertus-Messe, die in der Kapelle des St.-Josephshauses mit anschließendem gemütlichem Beisammensein stattfand.

Im Jahr 2014 waren zusätzlich ein Frühlingskonzert im Foyer des Staatstheaters Darmstadt und im September das zweite Konzert mit den Reiterlichen Jagdhornbläsern Maingau in der Katholischen Kirche in Klein-Zimmern veranstaltet worden. Beide Veranstaltungen waren sehr gut besucht und kamen bei den Gästen gut an.

Im Rahmen der Jahresabschlussfeier wurden für verdiente Mitglieder auch Ehrungen vorgenommen und freiwillige Helfer bei Veranstaltungen gewürdigt. Geehrt wurden: Hilde Ratschker für 35 Jahre aktive Sängertätigkeit im Verein, Luise Dörr, Hannelore Angermeier und Heidemarie Papp für 25 Jahre ebenfalls aktive Sängertätigkeit, Eva Dusella für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein, teils auch als aktives Mitglied und Dr. Rainer Nelles für 30 Jahre als förderndes Mitglied. Für Ihre zehnjährige Tätigkeit als Vorsitzende wurde auch Gisela Millmann geehrt.

Zum Essen gab es belegte Brötchen und diverse Getränke. Die Tische waren schön dekoriert, unter anderem mit Nüssen, Äpfel und Mandarinen. Selbstgebackene Plätzchen und Kuchen waren auch bereitgestellt. Der Abend wurde umrahmt mit Chorgesang, Solodarbietungen, Geschichten und Gedichtvorträge. Am Klavier hat die Dirigentin Larissa Förderer begleitet. Die Vorsitzende Millmann dankte nochmals besonders Frau Larissa Förderer, dass sie den Chor zu dem geführt hat, was er heute ist.

Wie in den Jahren zuvor wurde bei den Mitgliedern und anwesenden Gästen auch in diesem Jahr für einen sozialen Zweck gesammelt. Der Betrag kommt diesmal dem Projekt „Alexandra“ zugute. Alexandra ist eine ehemalige Bewohnerin des St.-Josephshauses in Klein-Zimmern. Sie befindet sich zur Zeit im freiwilligen Dienst in Nicaragua als Mitarbeiterin einer staatlichen Einrichtung des Gesundheitsministeriums. Über die Weiterleitung der Spende wird der Lokalanzeiger berichten.

Die erste Singstunde 2015 wird am Donnerstag, 15. Januar, um 20 Uhr im Feuerwehrhaus in Klein-Zimmern abgehalten. Wer Interesse am Chorgesang hat, kann gerne zum Schnuppern in die Probe kommen. Ansprechpartner ist die Vorsitzende, Gisela Millmann, oder jedes andere Chormitglied.

(guf)

 

Kommentare