25 Jahre im Dienst der Kirche und von Kind an SV 98-Fan

Lilienpfarrer von Kopf bis Fuß in blau-weiß

+
Künftig gibt es beim Fußballschauen im Stadion am Böllenfalltor keine kalten Füße mehr. Dicke blaue Socken gab es von Brigitte Tesch für Pfarrer Michael Merbitz-Zahradnik.

Groß-Zimmern - Sollten die Hobbys von Pfarrer Michael Merbitz-Zahradnik einem Christen in Groß-Zimmern bisher verborgen geblieben sein, so ist damit nun endgültig Schluss. Von Ulrike Bernauer 

Am Montag feierte der evangelische Pfarrer sein 25-jähriges Dienst und Ordinariats- Jubiläum mit einem festlichen Gottesdienst in der evangelischen Kirche.  Anlass für die zahlreichen Gratulanten, die Vorlieben des Pfarrers entsprechend zu würdigen und mit freundlichen Gaben zu bedenken. Im Vordergrund stand dabei die Begeisterung Merbitz-Zahradniks für den Darmstädter Fußballverein SV Darmstadt 98. Die Lilien waren eben erst in die erste Bundesliga aufgestiegen. Eine Fahne des Vereins hing an der Empore, rund um den Altar gab es weitere Fanartikel und der Blumenschmuck bestand natürlich aus Lilien. Gelächter kam in der gut besetzten Kirche auf, als Kirchenvorstandsmitglied Brigitte Tesch dem Pfarrer neben Vereinsschal und -fahne auch noch blaue Socken schenkte. Schließlich findet auch so manches Spiel bei kaltem Wetter statt, kalte Füße hat Merbitz-Zahradnik künftig wohl kaum noch zu fürchten.

Vom Amtskollegen Pfarrer Michael Fornoff erhielt der Fußballfan ein T-Shirt mit der Aufschrift „Bundesliga wir kommen“ und Fornoff erwies sich auch als Wahrsager. So spielte er einen Radiokommentar der Zukunft in das Kirchenschiff ein, bei dem sich die Spieler vom Fußballverein Bayern München weigern aufzulaufen, weil die Umkleidekabinen im Stadion am Böllenfalltor zu klein sind. Glückwünsche gab es unter anderem auch vom anderen Gickel. Georg Blank und Heiko Richter vom ökumenischen Kreis der Katholiken hoben aber nicht auf die Fußballvorliebe des evangelischen Pfarrers ab. Einen roten Schuhlöffel am silbernen Band überreichten sie dem Jubilar, zum Zeichen dafür, dass Pfarrer Merbitz-Zahradnik schon seit 25 Jahren in seinen Schuhen für den Herrn geht. Ihren Rat, die Dienst-Schuhe ab und zu auszuziehen und auszuruhen, wird der evangelische Pfarrer beherzigen. Er hat nun drei Wochen Urlaub, nutzt diesen allerdings nicht, um den Lilien nach Mallorca zu folgen, wo die Darmstädter ihren Aufstieg feiern.

Kommentare