Dieburger Kinderprinzenpaar und „Heino“ in der „Gersprenz“

Royaler Besuch bei Senioren

+
Traditionelle besuchen die Dieburger Kinderprinzen die Senioren auch in Groß-ZImmern.

Groß-Zimmern - „Dibborsch Äla!” hieß es am Tag der Altweiberfastnacht in der Senioreneinrichtung Gersprenz im Otzbergring. Der für Zimmerner Ohren ungewohnte Dieburger Fastnachtsruf erklang zu Ehren des Kinderprinzenpaares und seines Gefolges.

Die Dieburger Karnevalsprominenz stattet den betagten Bewohnern regelmäßig bereits seit mehreren Jahren in dieser dollen Zeit einen Besuch ab. Bei Kräppeln, Schaumküssen und Fastnachtsliedern wurde geklatscht, geschunkelt und mitgesungen. Nach dem Einzug von Prinz Hendrik I. und Prinzessin Lia I. hielt das erlauchte Paar eine Ansprache und erklärte, warum die Fastnacht ein so tolles Fest ist und gerne gefeiert wird.

Im Anschluss gab es eine kleine Stärkung und Armin Hamich, der das Prinzenpaar auf seiner Tour begleitete, spielte für die Heimbewohner auf seinem Akkordeon Fastnachtsmusik. Gegen 16 Uhr brachen Prinz und Prinzessin dann zum nächsten Termin in der royalen Agenda auf. Danach gab es noch einen Überraschungsgast: „Heino“ hatte seinen Besuch angekündigt. Josef Braun, der den Besuch des Prinzenpaares jährlich organisiert, schlüpfte mit blonder Perücke und Rollkragenpullover in die Rolle des Schlagerbarden und gab Hits wie „Blau blüht der Enzian” und „Caramba, Caracho, ein Whiskey” zum Besten. Nach dem Finale mit „So ein Tag, so wunderschön wie heute”, fand das Fest zur Altweiberfastnacht einen gemütlichen Abschluss.

guf

Kommentare