Präsentation der Schreibwerkstatt

Du und ich

+
Die Albert-Schweitzer-Schulklasse (F6b) von Musiklehrer Andreas Schiener trug das Abschlusslied vor.

Groß-Umstadt/Groß-Zimmern - Die Schreibwerkstatt, ein von der Sparkasse Dieburg unterstütztes Projekt hat erneut interessante Ergebnisse gezeigt.

Mit zwei Zitaten umriss Dieter Eitel vom staatlichen Schulamt Darmstadt den Reiz des Themas. Eines stammt vom Philosophen Martin Buber und lautet. „Am du wird der Mensch zum ich.“ Das zweite stammt aus dem Programm: „Du und ich sind“. Vielleicht ist noch Bertold Brecht zuzufügen: „Die kleinste gesellschaftliche Einheit sind zwei Menschen.“ Du und ich! - sogar mit Ausrufezeichen - war das aktuelle Thema der Schreibwerkstatt, die seit vielen Jahren an vielen Schulen im Geschäftsgebiet der Sparkasse stattfindet und seit 1997 von diesem Geldinstitut unterstützt wird. Zur Präsentation im „Forum S“ der Hauptstelle in Groß-Umstadt konnte Sparkassendirektor Manfred Neßler über 200 Schüler begrüßen. Kompetente Partner bei der Durchführung des Projektes waren einmal mehr Kerstin und Andreas Schiener, die als Projektleiter die Schreibwerkstatt seit Jahren engagiert begleiten. In diesem Jahr haben sich viele Schüler aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse gemeinsam mit ihren Lehrern mit dem Thema ,,Du und ich!“ auseinandergesetzt und viele fantasievolle Gedanken und Texte entwickelt. Dass dabei auch Liebeslyrik herausgekommen ist, verwundert bei der Themenstellung nicht. Mal klang das nach authentischem frühpubertären Leiden, mal schrammten die Worte nahe an der Grenze des Kitschs entlang.

19 Schulen beteiligt

Als erarbeitetes Ergebnis sind die Geschichten in einer 215 Seiten starken Broschüre zusammengefasst und im Internet unter www.sparkassen-schreibwerkstatt.deverfügbar. Die Texte und das Hörbuch sind zusätzlich auf einer CD-Rom erhältlich.

Beteiligt hatten sich an dieser 18. Schreibwerkstatt 19 Schulen: die Albert-Schweitzer-Schule in Groß-Zimmern, Bachwiesenschule in Hergershausen, Geiersbergschule in Groß-Umstadt, Gersprenzschule in Reinheim, Grundschule im Grünen in Semd, Gutenbergschule in Dieburg, Hasselbachschule in Habitzheim, Otzbergschule in Lengfeld, Schule im Kirchgarten in Babenhausen, Wiebelsbacher Schule in Wiebelsbach, Albert-Einstein-schule in Groß-Bieberau, Dr.- Kurt-Schumacher-Schule in Reinheim, Eichwaldschule in Schaafheim, Ernst-Reuter-Schule in Groß-Umstadt, Goetheschule in Dieburg, Heinrich-Böll-Schule in Nieder-Roden, Max-PIanck-Schule in Groß-Umstadt, Schule auf der Aue in Münster, Bachgauschule in Babenhausen. Alle Schulen waren bei der Präsentation in Groß-Umstadt vertreten, bei denen zunächst viele Jüngere aus dem Grundschul- und Förderstufenbereich ihre Arbeiten vortragen konnten, dann nach einem musikalischen Intermezzo von Svende Niepmann, Vanessa Spörl und Noah Hafer Schüler der Sekundarstufen I und II. Das Motto „Schüler begeistern Schüler“ wurde dabei durchaus eingelöst, denn es ist nicht selbstverständlich, dass eine so große Schülerschar fast zwei Stunden konzentriert „Vorlesungen“ folgt.

Interessenten können sich an ihre nächste Sparkassen-Filiale wenden. Mit Spannung und Begeisterungsrufen verfolgten die Schüler zum Schluss noch eine Verlosung von drei Förderpreisen über je 500 Euro, die von der Sparkasse Dieburg als Dankeschön für die Beteiligung an der Schreibwerkstatt zusätzlich zu den je 100 Euro pro Schule zur Verfügung gestellt wurden. Sie blieben allesamt in der näheren Nachbarschaft: bei der Hasselbachschule in Habitzheim, der Grundschule im Grünen im Semd und dem Max-Planck-Gymnasium in Umstadt. sr

Kommentare