Für viele gesammelte „GUPs“ gibt es neue Bücher

Gemeinsam für Umwelt- und Leseförderung

+
Urkunde für „Sammeldrachen“: Die Grundschüler im Angelgarten sind eifrige und stolze Sammler für die Umwelt.

Groß-Zimmern - Dank der Unterstützung vieler umweltbewusster Bürger belegt die Schule im Angelgarten beim „Sammeldrachen“ den zwölften Platz von fast 5 300 Teilnahmestellen in Deutschland.

Vor 13 Jahren richtete die Schule im Angelgarten (SiA) eine Sammelstelle für leere Tinten und Tonerkartuschen von Kopierern, Faxgeräten und Druckern sowie für alte Handys ein. Hinter „Maike, dem Sammeldrachen“ steht die „Stiftung Lesen“, die Schulen die Sammelboxen zur Verfügung stellt. Eingeworfene Kartuschen und Handys werden kostenlos von der Firma Interseroh abgeholt und im Sinne des Umweltschutzes der Wiederverwertung zugeführt (wir haben berichtet).

Damit leistet nicht nur jeder einen wertvollen Beitrag zur Umweltschonung, sondern die Schule erhält Grüne Umwelt-Punkte (GUPs), die gegen Bücher eingetauscht werden können. In den letzten Jahren konnten so schon mehrfach Werke für die Schulbücherei angeschafft werden. Durch die Einrichtung zusätzlicher Sammelstellen im Rathaus und im Jugendzentrum haben die Bürger weitere Möglichkeiten zur Abgabe erhalten und davon wird auch reichlich Gebrauch gemacht. Auf diese Weise konnten viele zusätzliche GUPs gesammelt werden. Insgesamt 20 Sammelboxen à 120 Liter konnten allein im Jahr 2014 abgeholt werden.

Hilfe umweltbewusster Bürger zahlt sich aus

Mit der Hilfe vieler umweltbewusster Bürger konnten Bücher für die Kitas Wichernweg und Angelgartenstraße und für umweltpädagogische Angebote der Aktion „Zimmern glänzt“ und für die Schulbücherei der SiA angeschafft werden.

Außerdem erbastelte sich die Waldgruppe des Kindergartens Nordring mit Arbeiten aus vermeintlichen Abfällen eigene Bücher. Im Herbst gehörten sie zu den drei Gewinnern der Basteltaktion „Aus alt mach neu“ und erhielten dafür 500 GUPs.

Angelgarten-Schulleiterin Martina Goßmann dankt besonders Astrid Geiß, die als Mutter der Angelgartenschule von der Sammeldrachen-Aktion wusste, weitere Sammelstellen eingerichtet hat und seit zwei Jahren die Abholung der Sammelboxen und Einlösung der Umweltpunkte betreut.

„Zimmern glänzt, wenn alle mithelfen“

„Ich freue mich sehr, wie gut das Angebot angenommen wird und hoffe, dass es von fleißigen Sammlern noch weiter publik gemacht wird“, so Geiß, die auch Koordinatorin der Aktion „Zimmern glänzt“ ist. „Mein Dank gilt jedem, der der Umwelt zu Liebe bereit ist, seine leeren Kartuschen zu einer der Sammelstellen zu bringen. Besonders bedanken möchte ich mich auch beim Seniorenheim Gersprenz, der Sonnen-Apotheke, Pfarrer Michael Fornoff und der Evangelischen Kirche, die seit Jahren die Aktion mit ihren Druckerpatronen unterstützen. „Wieder einmal ist der Beweis erbracht, dass Zimmern glänzt, wenn alle mithelfen.“

Für den Sammeleifer im letzten Jahr gab es nicht nur eine Urkunde, sondern die stolze Zahl von 4 854 GUPs wurde verdoppelt. Wer dafür mit neuen Büchern bedacht wird, das will Geiß noch nicht verraten.

Nur so viel wird verraten: es werden alle Zimmner Kinder davon profitieren, was sicher auch im Sinne der Sammler ist.

Außerdem bittet Geiß darum, sie bei größeren Abgabemengen telefonisch unter 0151/29256414 oder per Mail unter: zimmern-glaenz@web.de zu kontaktieren, damit die Abholung zeitnah erfolgen kann.

(guf)

Kommentare