Was hat Abschmelzen der Polkappen mit eigenem Verhalten zu tun?

Schulweg in Wort und Bild dokumentiert

+
Zu Fuß zur Schule ist für diese Zimmerner Grundschüler eine tolle Sache.

Groß-Zimmern - Was nutzt es dem Eisbären, den Schulweg zu Fuß zu bewältigen? Kindern der Schule im Angelgarten (SiA) sind die Zusammenhänge zwischen dem Abschmelzen der Polkappen und dem eigenen Verhalten im beschaulichen Groß-Zimmern nun klarer.

Regelmäßig wird jenseits des üblichen Unterrichtsstoffs in Kooperation mit der Gemeinde intensiv an der Verkehrs- und Umwelterziehung der aktuell 180 Grundschüler gefeilt. Mit großem Engagement leben die Kleinen der Angelgartenschule diese Mission und haben nun sogar einen Schulsieg davon getragen. Die SiA war Teilnehmer der bundesweiten Aktion „Zu Fuß zur Schule“. Schuldezernent Christl Fleischmann übergab die Urkunde und Preise an die Siegerschule - leider hatten diesmal nur neun (Grund-) Schulen kreisweit teil genommen.

Zwei Wochen lang dokumentierten die SiA-Kinder ihren Weg zur Grundschule in Wort und Bild. Jahrgangsweise gingen der Offensive Schulungen im Klassenzimmer voraus, die je nach Alter inhaltliche Schwerpunkte wie Verkehrssicherheit, Umweltschutz, Verkehrsregeln und mehr beeinhalteten. Weil Kinder auch gerne per Roller zum Unterricht kommen, wurde in Zusammenarbeit mit der Unfallkasse Hessen ein Roller-Workshop angeboten. Mit federführend im Aktionszeitraum war Astrid Geiß, Frontfrau der Initiative „Zimmern glänzt“ und aktiv in Schulelternbeirat und Förderverein.

Klimaschutz im Kleinen war Gegenstand einer Unterrichtseinheit für die Viertklässler, während die ABC-Schützen der ersten Klassen mit Warnwesten beschenkt wurde und ein Sicherheitstraining absolvierten. Die zweiwöchige Aktion wurde zu einem Selbstläufer. Eine dritte Klasse war auf dem Schulweg derart sensibilisiert, dass sie ihre Eindrücke zu Papier brachte. Ergebnis: Raserei und beängstigendes Verhalten des motorisierten Verkehrs wurden aufgeschreiben und an den Gemeindevorstand verschickt.

Papst und Obama rufen zum Kampf gegen Klimawandel auf

Ganz nebenbei wurden Erwachsene mitbeschult, das Elterntaxi in der Garage zu lassen. „Fit zu Fuß, fit im Kopf“, machte Geiß Werbung, auf dem Schulweg ordentlich Sauerstoff zu tanken.

In den unteren Klassen wurde gemalt und die Werke von einer Jury des Blaubärmalwettbewerbs vom Bundesverkehrsministerium ausgezeichnet. Die Sieger des Jahrgangs eins sind Charlotte Kraft und Leon Jusufi, im Jahrgang zwei gewannen Lisa Böhm, Nadine Breitwieser und Lucyna Klein. Sehr berührend war das Bild eines Mädchens, das an den Rollstuhl gefesselt ist. Sie zeichnete sich auf einem Fahrrad. Geiß hofft inständig, dass die Aktion nachhaltig ist und auch Eltern bewegt, ihrem Kind den Weg zur Schule zuzutrauen. 

ula

Kommentare