Gesang, guter Wein und Drehorgelmusik an der katholischen Kirche

Tolle Stimmung auf der Ranch

+
Viele Leute, die tolle Stimmung machen: Mit Hits wie „Alice“ und „Atemlos“ brachte der Viehtrieb das Publikum zum Singen, Schunkeln und Tanzen.

Groß-Zimmern - Gute Musik, exquisiter Wein und leckeres Essen: Da stimmt einfach alles. Eine Kombination dieser drei ist so gut wie immer ein Garant für Erfolg. Von Julia Glaser 

Deshalb war das Weinfest auf der Ranch der katholischen Kirche am Samstag wieder ein gelungener Abend, bei dem man sich „köstlich“ amüsieren konnte. Schon im vergangenen Jahr hatte Winzer Lucas Dorst mit seinem „Weinmobil“, einem fahrbaren Stand, mit einer Weinprobe auf der Ranch für viele neue Rebsaft-Experten in Groß-Zimmern gesorgt. Ein Teil des Erlöses ging, wie auch dieses Mal, an das Orgelprojekt der katholischen Kirche. Musikalische Gäste waren die Kerb Dixie Stompers und die Gruppe „Viehtrieb“. Sie sorgten mit jazzigen Tönen sowie Schunkel- und Mitsingliedern für gute Stimmung, die sich im Laufe des Abends immer mehr steigerte. Als Dank gab es für beide Gruppen und Winzer Dorst jeweils einmal die Minidrehorgel in Mahagoni, die die Groß-Zimmerner Nationalhymne spielt. Stellvertretend nahmen Heinz Held für die Kerb Dixie Stompers und Gerhard Kuhr vom „Viehtrieb“ die kleinen Orgel-Sondereditionen in Empfang. Gesungen wurde die Hymne zu späterer Stunde natürlich auch noch einmal live, von beiden Gruppen gemeinsam angestimmt und mit Pfarrer Christian Rauch als spontanem Publikums-Dirigenten.

Die beliebteste Weinsorte des Abends war der Rotwein Cabernet Dorsa, keine einzige Flasche blieb am Ende übrig. Aber auch Weißburgunder, Portugieser Weißherbst und Cabernet Sauvignon fanden großen Anklang bei den Gästen. Abgerundet wurde der Weingenuss von leckeren Flammkuchen, saftig belegt mit Schmand, Speck und Zwiebeln. Nach dem gelungenen Fest bleibt zu hoffen, dass das „Weinmobil“ auch im nächsten Jahr wieder einen Stopp auf der Ranch einlegt.

Kommentare