Bunt, laut und lustig: Viktorianachwuchs feiert ausgiebig Kinderfastnacht

Harte Jungs und Monster

Begeisterung pur: Viel Applaus spendeten die jungen Fastnachter den Dieburger Tänzern.

Klein-Zimmern - Zahlreiche Fantasiegestalten tummelten sich am Rosenmontag im Vereinsheim der Viktoria. Zur Kinderfastnacht waren Drachen, Feen, Supermänner und Prinzessinnen erschienen. Von Ulrike Bernauer

Beim Luftballontanz musste jedes Paar den Luftballon zwischen den Bäuchen eingeklemmt halten. Man konnte eine Geisha und ein Zebra beobachten, die sich einträchtig behäbig über die Tanzfläche schoben. Schon ermattet aßn ein junger Feuerwehrmann und eine Hexe nebeneinander eine Portion Pommes.

Unterhaltsam waren für die Kinder auch die anderen Spiele, die sich Martina Wieche und Sabine Hövelmann für die Fastnachtsfeier ausgedacht hatten. An der Polonaise durchs Vereinsheim hatten die Kinder ebenso ihren Spaß wie auf die Reise nach Jerusalem und bei einem Spiel, bei dem die Teilnehmer Gleichgewichtssinn beweisen mussten. Gesangstalente traten bei einer Miniplaybackshow auf und natürlich wurde auch was fürs Auge geboten.

Aus Dieburg kamen die „Gardejungs & Friends“, die aber keinen Gardetanz aufführten, sondern mit Hiphop unterwegs waren. Großer Applaus war ihnen gewiss und sie durften nicht ohne Zugabe gehen.

Viel Beifall erhielten auch die „Crazx Chipettes“. Die Tanzmädels des Vereins traten als Monster auf und zeigten einen spritzigen Tanz. Zum ersten Mal gab es bei der Viktoria eine Fastnachtsprinzessin. Die kommt aus Groß-Zimmern, heißt Pia die I. und ist fünf Jahre alt.

Allerdings kam die kleine Hoheit nicht nur zur Fastnacht nach Klein-Zimmern, sie nimmt auch am Kinderturnen teil und wurde so zur ersten Klein-Zimmerner Fastnachtsprinzessin gekürt.

Kommentare