Informationstreffen im Rathaus

Jahrmarkt, Meisterehrungen und eine Reise nach Italien

+
2010 fand der Jahrmarkt der Vereine noch in der Grünen Mitte statt. Früher nahmen wesentlich mehr Vereine teil und das Fest ging am Sonntag bis spät in die Nacht. Gerne hätten die Organisatoren wieder ähnlichen Zuspruch wie damals. 

Groß-Zimmern - Was es für Vereine im Ort alles für Hilfs- und Unterstützungsangebote gibt und wie man sie am besten nutzen kann, das erfuhren rund 40 Vertreter verschiedener Gruppen kürzlich bei einer Versammlung im Rathaus. Von Gudrun Fritsch. 

Aber es ging auch wieder einmal um rechtliche Fragen, etwa die Kosten für Versicherungen oder die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA).

Rathausmitarbeiter Hans Peter Wejwoda erläuterte den Sachstand der Vereins-Bonusaktion, die im vergangenen Jahr geplant wurde. (Wir haben berichtet). Bisher haben lediglich elf der 70 eingetragenen Vereine insgesamt rund 50 Aktionen angemeldet. Bis zum 30. Januar können sich noch Teilnehmer melden. Jede Gruppe und jeder Verein erhält von der Gemeinde einen Stempel, mit dem die Teilnahme an Aktionen auf der Bonuscard bestätigt wird. Bis zum 11. Februar will man im Rathaus Flyer und Stempelkarten erstellen, die Flyer werden dann zwischen dem 2. und 7. März in Zimmern verteilt.

Hauptpreis ist eine Reise

Den Auftakt bildet am 12. März der Besuch des Hallen-Reitturniers beim Reit- und Fahrverein, die letzte Aktion wird am 28. November das Jubiläumskonzert des KKM Klein-Zimmern sein. Anschließend werden am 29. November auf dem Weihnachtsmarkt die rund 20 Preise verlost. Hauptpreis ist eine Reise im Wert von 1 000 Euro, zudem gibt es Freikarten fürs Hallen- und Freibad, für den Kraftraum, Eintrittskarten für die Odenwaldbobbahn, für Museen, die Grube Messel, den Kletterwald, Gutscheine der Zimmerner Geschäftswelt und Schnupperangebote der Vereine. „Weitere Preise sind uns natürlich sehr willkommen“, betonte Wejwoda.

Bürgermeister Achim Grimm kündigte zudem die Jugendsammelwoche vom 20. bis 30. März an. Anmeldeschluss für die Aktion ist der 28. Februar, danach werden die Bezirke im Ort unter den teilnehmenden Gruppen aufgeteilt.

2014 konnten die Messdiener und die Feuerwehrjugend gute Einnahmen verzeichnen. „Von dem Geld werden Anschaffungen für die Jugend getätigt“, erläuterte Grimm und betonte „es sollten sich aber nur Gruppen melden, die tatsächlich auch mitmachen.“ Im vergangenen Jahr seien nämlich nicht alle gemeldeten Jugendgruppen auch sammeln gegangen, was ein Verlust für die anderen sei. Der Jahrmarkt der Vereine findet in diesem Jahr am Wochenende 27./28. Juni statt. „Wir werden zeitnah eine Vorstandssitzung machen“, kündigte der Vorsitzende des Vereinsgremiums, Elmar Illert, an. Er betonte, dass alle Gruppen teilnehmen können, auch wenn sie nicht Mitglied im Vereinsgremium sind.

Zum Viehmarkt in Italien

Bürgermeister Achim Grimm hob hervor, dass sich kleinere Gruppen auch mit einem geteilten Infostand beteiligen könnten. Wer noch Meldungen für die Ehrung der Meister nachreichen will, kann dies bis spätestens 4. April tun. Wenn Fotos mit eingereicht werden, könnten diese auch auf der Urkunde erscheinen, so Wejwoda. die Aufführung des Rad- und Rollsportvereins sei 2014 so gut angekommen, dass man für dieses Jahr eine Show der Meister plane. Auch hierfür sind Meldungen erwünscht.

Vom 14. bis 17. Mai ist eine Fahrt zur italienischen Partnergemeinde Rignano sull‘Arno geplant, zum Besuch des Viehmarkts. Interessierte sollten sich bis spätestens 13. Februar melden. Meldungen zur Teilnahme am Hessentagumzug, der am 7. Juni in Hofgeismar ist, sollten ebenfalls bis 13. Februar im Rathaus vorliegen.

Abschließend informierte Wejwoda über Konditionen und Erfolge der Jugendleiter- und der Ehrencard.

Kommentare