Nachwuchs und Erwachsene begeistern beim Jubiläumskonzert

„Wir spielen aus Freude an der Musik“

+
Das Jugendorchester eröffnet das Jubiläumskonzert des KKM in der katholischen Kirche Klein-ZImmerns.

Klein-Zimmern - Applaus kommt auf, als die Jugend der Katholischen Kirchenmusik (KKM) auf die Bühne im Altarraum tritt. Der KKM feiert sein 50-jähriges Bestehen und gibt aus diesem Grund neben dem Frühjahrskonzert noch ein zweites im Jubiläumsjahr. Von Ulrike Bernauer 

In der katholischen Kirche von Klein-Zimmern herrscht am Samstagabend erwartungsvolle Stille. Die Zuhörer haben genügend Zeit, das Lichtspiel an der Wand hinter dem Altar zu bewundern. Lila Strahler verleihen dem Gotteshaus eine ganz besondere Atmosphäre. Gerhard Kuhr, Vorsitzender des KKM, freut sich im Jubiläumsjahr besonders über die erfolgreiche Jugendarbeit. Auch in diesem Schuljahr gibt es wieder eine Bläser-AG an der Geißbergschule und man hat für dieses Konzert vier Kinder aus der Schul-AG in das Jugendorchester übernehmen können. „Die kann man zwar kaum sehen, weil sie fast hinter den Notenständern verschwinden, aber hören kann man sie“, so Kuhr.

Das große Orchester spielt aus seinem breiten Repertoire.

Mit zwei Weihnachtsliedern stimmen die Kinder und Jugendlichen das Publikum ein, darunter Pachelbels Christmas. Einige Nachwuchsmusiker bleiben auf ihren Stühlen sitzen, als die Jüngeren sich vom Publikum nach viel Applaus verabschieden. Sie spielen in beiden Orchestern, bei der Jugend aber auch bei den Großen. „Wir spielen aus der Freude an der Musik“, erklärte Kuhr, „aber auch zum Lobe des Herrn.“ Diese Mischung wird im Konzert deutlich. Auch an diesem Abend gibt es eine Mischung aus eher geistlicher, in diesem Fall weihnachtlicher-, und weltlicher Musik. So steht neben dem „Earth Song“ von Michael Jackson auch die „Pie Jesu“ aus Andrew Loyd Webbers Totenmesse. Auch ein Potpourri ist dabei, die Advents-Fantasie von Roland Kernen greift bekannte Weihnachtslieder auf und verbindet sie kunstvoll miteinander. Fröhlich wird es am Ende des Konzerts mit „Feliz Navidad“, das einige Zuhörer auch mitsingen können. Nach nicht enden Wollendem Applaus gewähren die Musiker dem Publikum auch noch eine Zugabe.

Bei der „Tochter Zion“, dürfen die Zuhörer dann offiziell mitsingen, nicht ganz textsichere können auf der Rückseite des Programmheftes mitlesen. Im Rahmen des Konzerts ehrt der KKM langjährige Mitglieder. Andreas Schneider spielt seit 40 Jahren im Orchester, Jan Jasinski seit 25 Jahren. Seit 20 Jahren sind Werner Bachmann, Juliane Endlicher, Wolfgang Köhl und Stephan Saal aktiv mit einem Instrument, seit 15 Jahren Bettina Rausch. Hans Sachs, Gottfried Sauerwein und Josef Zimmermann spielen zwar kein Instrument, aber sie unterstützen den Verein seit 50 Jahren mit ihrer fördernden Mitgliedschaft. Dies tun auch Bernhard Haus, Josef Köhl und Beate Arnim, allerdings seit 25 Jahren.

Im Anschluss werden die Zuhörer noch zu einer kleinen Feier eingeladen.

Kommentare