Prozession und Pfarrfest

Katholiken beten an vier Altären

+
Hunderte folgten Diakon Christian Rauch und den Messdienern durch das malerische Klein-Zimmern.

Klein-Zimmern - Nicht nur traumhaft schönes Maiwetter machte am Donnerstag das katholische Hochfest in Klein-Zimmern zu etwas Besonderem. Von Ursula Friedrich

Die Fronleichnamsfeier der katholischen Kirchengemeinde St. Bartholomäus stand im kleineren Ortsteil in diesem Jahr erstmals unter dem Stern der fusionierten Pfarrgemeinden. Zur Erinnerung: Die Katholiken beider Ortsteile hatten sich 2015 zur Pfarrgemeinde St. Bartholomäus zusammen geschlossen und feiern das wichtige katholische Fest nun im Wechsel in Groß- und Klein-Zimmern. Mit der Eucharistiefeier begann der Fronleichnamstag im Hof des St. Josephshaus Klein-Zimmern.

Unter freiem Himmel lauschten Christen aus Groß-und Klein-Zimmern der Predigt von Pfarrer Christian Rauch, die katholische Musikgruppen mit sakralen Werken feierlich ausschmückten. Die anschließende Prozession durch die festlich geschmückten Straßen stand ganz in der Tradition, die das Fest des Leibes und des Blutes Christi, das bereits seit dem 13. Jahrhundert begangen wird, vielerorts alljährlich kennzeichnet.

An vier Altären machte die Kirchengemeinde halt. „Diese alte Tradition lehnt sich an die vier Evangelisten an, auch die Blütenteppiche werden in alle vier Himmelrichtungen ausgebreitet“, erklärte Gemeindereferentin Jutta Moka. Millionen prachtvoller Blütenblätter wurden an fünf Stationen (darunter der Eingangsbereich zur Kirche) zu bunten Mosaiken verwoben.

Während die Messdiener vor dem Kriegerdenkmal an der Schule ihre Blätter zum Riesenherz zusammengefügt hatten, zeigte das Mosaik von Maria Nolden und Tanja Wagner klassische Motive. Das Lamm Gottes, Strahlenkranz und Regenbogen. „Wir haben viele Blütenspenden aus privaten Haushalten und auch von einem Blumengeschäft erhalten“, sagte Nolden.

Neun große Eimer und diverse Körbchen Blüten wurden insgesamt gespendet, um so den Rohstoff für die prächtigen Blütenteppiche zu liefern. Nahtlos an die Prozession mit mehreren hundert Gläubigen ging das Fronleichnamsfest anschließend in eine Feier mit gut gelaunten Gästen über, die sich auch dank des hervorrgenden Wetters rund um Kirche und das Haus St. Barbara erstreckte.

Kommentare