Ein ganzer Abend Chorgesang

AGV feiert Geburtstag

+
Viel Applaus gibt es für die Chöre die dem Arbeiter-Gesangverein „Einigkeit“ zum Geburtstag ein Ständchen bringen, hier der AGV Münster.

Groß-Zimmern - Seinen 110. Geburtstag feierte der Gesangvereine „AGV Einigkeit“ wie es sich für Sänger gehört. Mit vielen Chören und unterhaltsamen Liedern.

Zum Festabend hatten sich die Zimmerner zahlreiche Gäste eingeladen. 15 Chöre aus der Umgebung sind gekommen, um ihre Ständchen zu bringen. Das reichte von Schaafheim im Osten mit „Chorios“ über den Namensvetter „AGV Münster“ im Norden und die „Sängervereinigung 1880/81 Jügesheim“ im Westen bis zur „GV Eintracht 1843 Fränkisch-Crumbach“ aus dem Süden. Alle trugen sie ein Ständchen vor, darunter war viel traditionelles Liedgut, aber auch neuere Kompositionen. Der Gastgeber eröffnete den musikalischen Reigen und hatte sich mit dem Titel „Abends im Wald“ von Friedrich August Kern eher auf das traditionelle Liedgut verlegt. AGV-Chorleiter Klaus Vetter trat an diesem Abend gleich zweimal auf, denn er dirigiert auch noch den Jügesheimer Chor.

Es waren reine Männerchöre vertreten, aber auch gemischte Vereine, wie der Chor aus Münster, der neben Traditionellem mit „Schau, was Liebe ändern kann“, auch ein Musicalstück von Andrew Lloyd Weber vortrug.

Jüngere Musik gab es auch zu hören, teilweise sogar von jungen Chören, gegründet von traditionellen Vereinen, wie „Cantiamo“ von der Chorgemeinschaft Roßdorf.

Bürgermeister Achim Grimm drückte in seiner Laudatio Freude darüber aus, dass es den klassischen Männerchor noch gibt, der das traditionelle Liedgut hochhält. Er würdigte die Arbeit des AGV, der seit seinem Bestehen das kulturelle Leben in Groß-Zimmern mit prägt. Auch der CDU-Landtagsabgeordnete Manfred Pentz bezeichnete den AGV als „wichtigen Bestandteils des Zimmerner Lebens“.

bea

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

Kommentare