Odenwaldklub vermeldet ein erfolgreiches Jahr

Das Wandern ist der Zimm‘ner Lust

+
Das Bild zeigt den engeren Vorstand. (vorne: Erika Neumann, Norbert Kaiser, Monika Ebert; hinten: Jürgen Günster, Manfred Maiwald und Renate Pullmann)

Gross-Zimmern - Die Zahl der Mitglieder im Odenwaldklub (OWK) ist auf 316gestiegen. Diesen recht erfreulichen Trend vermeldete Vereinschef Norbert Kaiser bei der Versammlung im Restaurant Zagreb.

Der OWK blickt auf ein erfolgreiches Wanderjahr zurück und der Wettergott war den Wandern hold. Alle Touren wurden mit großer Beteiligung durchgeführt. Besondere Ziele waren unter anderem Mönchberg, Kloster Engelberg Bad Münster am Stein, Heidelberg und Miltenberg.

Höhepunkte bildeten einige Mehrtageswanderungen, welche ins Wallis, auf den Hochrhöner und zum Tegernsee führten, sowie eine Wanderwoche auf Mallorca. Außerdem wurden monatliche Seniorenwanderungen angeboten. Eine sechstägige Berlinfahrt mit Begleitung von Berliner Wanderfreuden war der Höhepunkt für die Senioren.

Alle diese Wanderungen und Fahrten mussten erkundet, vorgewandert, bekannt gemacht, geleitet und abgerechnet werden. Dass dies reibungslos geklappt hat, ist dem Einsatz vieler Wanderführer und des gesamten Vorstandes zu verdanken. Der Treffpunkt an der Birkenruhe wurde auch unterhalten und gepflegt. Hierfür haben sich in erster Linie der zweite Vorsitzende Jürgen Günster und der „Verkäufer“ des Odenwaldklubs, André Vogel, verdient gemacht.

„Immer wieder schön“

Bei der baulichen Unterhaltung und dem Frühjahrsputz zeigten viele Mitglieder Einsatzfreude. „Es ist einfach immer wieder schön, wie emsig sich die Mitglieder für die Belange des Vereins einsetzen“,berichtete Kaiser sehr zufrieden. Am gut besuchten Sommerfest und bei der Nikolausbescherung haben die Mitglieder des Vergnügungsausschusses unter der Führung von Monika Ebert viel für den Zusammenhalt im Verein geleistet.

Negatives gab es allerdings auch zu berichten. Die Einnahmen aus dem Verkauf an der Birkenruhe decken nicht mehr die Kosten, die übers Jahr für Erhaltung und Reparaturen an der Anlage entstehen. Allgemein sei festzustellen, dass der Besuch des idyllischen Ortes im Wald abnimmt. Der OWK hofft, dass die Birkenruhe im neuen Jahr besser angenommen wird. Allen, die sich im Laufe des Jahres für den Verein eingesetzt haben, dankte der Vorsitzende. Kaiser sprach anschließend dem Ehrenvorsitzenden Horst Neumann seinen Dank aus und stellte fest: „Diesen Posten hätte keiner besser ausfüllen können.“

Anschließend wurde der neue Wanderplan mit vielen schönen Touren genehmigt. Der Plan wird im Schaukasten am Rathaus ausgehängt und steht auf der Vereinshomepage: www.odenwaldklub-gross-zimmern.de.

guf

Kommentare