Auftakt der Kreativwerkstatt

Palettenweise Eier für die Bastler

+
Jetzt kann Ostern kommen: Lina, Aristi und Geanluca produzierten die österliche Dekoration in der Kreativwerkstatt der Engagement-Lotsen im Glöckelchen.

Gross-Zimmern - Seit Februar ist die Kreativwerkstatt der Engagement-Lotsen im Kulturzentrum Glöckelchen wieder geöffnet. Unter Regie der Kunsttherapeutin Monika Belke wird einmal im Monat, zu unterschiedlichen Themen Kreativität ausgelebt. Von Ursula Friedrich 

Ei, Ei, Ei – kurz vor dem Osterfest war schnell ein Motto für das jüngste Kreativtreffen gefunden. Palettenweise Eier und Farben standen diesmal zum bemalen und bekleben bereit. Mit vier Nachwuchskünstlern war die Werkstatt zwar eher schwach besetzt, doch die Engagement-Lotsen Monika Belke und Renate Pfeifer gaben sich zuversichtlich, dass an dem kommenden Mittwochnachmittagen noch größere Mengen Bastler und Maler ins Glöckelchen strömen werden, zumal für dieses Angebot nur ein relativ geringer Kostenbeitrag erhoben wird.

Die erste Kreativreihe 2014 rund ums Thema Europa startete mit nur sechs Kindern, zum Ausklang im Herbst drängten sich bis zu 15 Jungmaler um die Tische. Wie im Vorjahr soll auch das monatliche Kreativangebot in diesem Jahr in eine Ausstellung münden, die Ende November präsentiert wird. „Ich möchte inspirieren und begeistern“, sagte Belke, die ihre Schützlinge mit fachkundigen Tipps unterstützt. Dass sich Farbe am Handtrockner in der Glöckelchen-Toilette nicht problemlos zu einer festen Kruste trocknen lässt, erfuhr Geanluca (10), der einzige „Mann“ in der Runde, zu seinem Leidwesen. Sein buntes Werk wurde vom mächtigen Gebläse weggepustet und zerbarst. Rasch nahm der Nachwuchskünstler, der schon im Vorjahr regelmäßig geduldig und eifrig produzierte, ein neues Werk in Angriff.

Um den Trockenprozess zu überbrücken, arbeitete Aristi (11) parallel gleich an mehreren Ostereiern. Angesichts soviel Schaffenfreude hatte Belke den Rohstoff Hühnerei nicht aus dem eigenen Kühlschrank geholt und ausgepustet. „Als ich klein war, machte meine Mutter hinterher eine Panamatorte (acht Eier) und es gab tagelang Pfannkuchen“, schmunzelte sie. Inzwischen gibt es die Rohlinge allerdings im Bastelladen. Unter Fittiche der Engagementlotsen im ersten Stock des Glöckelchens erfahren kreative Menschen fachliche Anleitung, trainieren Feinmotorik und kreative Herangehensweisen an unterschiedliche Themen.

In den kommenden Monaten locken ganz unterschiedliche attraktive Angebote. Am Mittwoch,15. April, werden Kinder ab Grundschulalter und Erwachsene zu Schmuckdesignern und am 15. Mai steht Kunstschminken auf dem Programm.

Kommentare