Mediothek

Ein Platz zum Lesen, Lernen und Arbeiten

+
Im Rahmen der Elternbeiratssitzung gab es einen kleinen Empfang in der Mediothek, bei dem die Eltern viele Fragen zu dem Projekt an Kristin Steinmetz (r.) hatten.

Groß-Zimmern - Dass Lesen bildet ist bekannt. Bekannt ist aber auch, dass der Lesedurst der jüngeren Generation leider zurückgegangen ist. Von Julia Glaser 

Um das zu ändern und den Griff zum Buch wieder attraktiver zu machen, hat die Albert-Schweitzer-Schule (ASS) eine Mediothek eingerichtet. Seit Kurzem können sich die Schüler dort Bücher ausleihen und sich auch in Recherche üben. „Im Augenblick haben wir rund 2 100 Bücher“, berichtet Kristin Steinmetz, eine engagierte junge Lehrerin für Englisch und Deutsch. Zusammen mit Ingeborg Klages, der Leiterin des Haupt- und Realschulzweiges, hat sie die Mediothek ins Leben gerufen. In dem hellen und einladenden Raum, der über die Pausenhalle zugänglich ist, finden die Schüler nicht nur Nachschlagewerke und Lehrbücher, sondern auch aktuelle Jugendliteratur wie etwa die Percy Jackson- oder die Rico und Oskar-Reihe. Sogar einige englisch- und französischsprachige Bücher gibt es bereits. Das Angebot soll jedoch noch erweitert werden. Wer eine kleine Pause vom Schultag braucht, kann sich mit seinem Lesestoff in die gemütliche Leseecke der Mediothek zurückziehen. „Wir hatten jetzt schon einige Tage probeweise geöffnet. Die Schüler haben das Angebot sehr gut angenommen und geben uns Rückmeldung, was man noch ändern könnte“, sagt Steinmetz.

Neben den Büchern können sich die Jugendlichen auch Laptops ausleihen, mit denen sie im verglasten Vorraum der Mediathek über das Schulnetzwerk ins Internet gehen können. Wer zu Hause kein Internet hat oder keine Ruhe, um sich etwa auf Referate vorzubereiten, hat hier die Möglichkeit, ungestört zu arbeiten. Viele der Bücher stammen aus dem Privatbestand der Schule, der vorher nur bedingt zugänglich war. Zusätzlich sponserte der Schulförderverein das Projekt mit 500 Euro. Eine künftige Unterstützung hat der Verein ebenfalls zugesagt, wofür die Schule sehr dankbar ist. Dankbar ist man hier auch für Sabine Meuser und Ines Ketteler, zwei Frauen, die das Projekt mit ihrer Zeit und ihrem Wissen ehrenamtlich unterstützen. Schön wäre es, wenn sich weitere Freiwillige fänden, damit die Öffnungszeiten der Mediothek erweitert werden können.

Damit die Bücherregale sich bald noch mehr füllen, findet während des Schulfests am Freitag, 19. Juni, eine Aktion zur finanziellen Unterstützung statt. Aus einer Wunschliste von Büchern können sich Eltern und Gäste ein oder mehrere Bücher aussuchen, die sie für die Mediothek bezahlen. Als Dankeschön gibt es eine Widmung mit dem Namen des Sponsors vor im Buch. Für die Bücherwunschliste geben Schüler und Lehrer derweil bereits fleißig Empfehlungen ab.

Kommentare