Mit Leitern und Beleuchtung

Rettung aus dem Eis: Neuer Kreisausbilder macht es vor

+
Vorbereitung für den Notfall: Einsatzkräfte übten für die Eisrettung über Leitern.

Groß-Zimmern/Pfungstadt - Seinen ersten Lehrgang als Kreisausbilder durfte kürzlich der Groß-Zimmerner Feuerwehrmann Benedikt Fröhlich abhalten. Er wirkte bei der Ausbildung „Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen“ mit.

Der kreisweite Lehrgang fand in der Feuerwache Pfungstadt West an mehreren Abenden sowie Samstagen statt. Zusammen mit weiteren Kreisausbildern erklärte Fröhlich theoretisch sowie praktisch geeignete Maßnahmen zur Rettung von Menschen nach Verkehrsunfällen. Fröhlich ist seit Jahren der erste Kreisausbilder aus Zimmern, das teilt die Feuerwehrpressestelle mit. Außerdem wird gemeldet, dass bei einer Stationsausbildung der Einsatzkräfte besonderer Wert auf die Themen Eisrettung, Leitern und Beleuchtung gelegt wurde. Im Bereich der Eisrettung gab es zunächst theoretischen Unterricht.

Im Anschluss wurde mit verschiedenen Geräten (einem Boot, das in Klein-Zimmern stationiert ist, Steckleiterteilen, Schläuchen und Leinen) praktisch die Rettung eines im Eis Verunfallten geübt. Die Ausbilder Klaus Küppers und Tobias Keller legten besonderen Wert auf den sicheren Umgang mit Leitern und erläuterten, worauf es bei der Beleuchtung von Einsatzstellen ankommt. Weitere Informationen liefert die Wehr unter: www.feuerwehr-zimmern.de. (guf)

Erst der Schock, dann das Glück - Eisbaden in Nordschweden

Kommentare