Tradition geht für viele auch durch den Magen

Routioniertes Frauenteam

+
Die Klein-Zimmerner freuen sich über das leckere Heringsessen bei der Feuerwehr.

Klein-Zimmern - Bismark, Matjes und Gequellte – alle Jahre wieder ist sauer eingelegter Fisch das Patentrezept gegen den Fastnachtskater. Von Spuren des heftigen Feierns war im „Dorfsaal“ bei der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Zimmern allerdings kein Gast gezeichnet.

Lediglich das Küchenteam war beim Heringsessen am Aschermittwoch dezimiert. Die Erkältungswelle hat auch vor Klein-Zimmern nicht halt gemacht. Zu dritt stemmten die Vereinsfrauen den Ansturm der Hungrigen. Im Vorfeld hatte sich auch die Einsatzabteilung bei den Vorbereitungen hilfreich beteiligt: Die Männer schrubbten 160 Kartoffeln, für die feine Abstimmung der Fischdelikatesse waren die Frauen zuständig. Seit ihrem ersten Heringsessen 2012 hat die Truppe an Routine gewonnen. Das eingespielte Team servierte auch Würstchen oder Kräuterquark – je nach Gusto. Die Männer standen am Tresen.

Dass die Feier am Fastnachtsdienstag wegen des ausgefallenen Dieburger Narrenumzugs für die meisten ins Wasser fiel, bereitete im Nachhinnein keinen Verdruss. „Wir wären im Nu nass bis auf die Haut gewesen“, so eine Aktive des KKM.

ula

Kommentare