Viele Herren sind im Rentenalter noch sehr aktiv, sogar 20 Jahre nach Ausscheiden aus dem Berufsleben

Ruheständler ehren und danken den Helfern

Aktiv im Rentnerdasein sind diese Herren. Den Ruheständlern ist das eine Ehrung wert. - Foto: ula

Gross-Zimmern. „Es ist Advent, wo jeder läuft und jeder rennt“, Pfarrer Michael Fornoff bereicherte die Feier der Ruheständler mit einer humorvollen Geschichte im Dialekt. Von Ursula Friedrich

Von der hier zitierten Hektik ließ sich bei der gemütlichen Jahresabschlussfeier im evangelischen Gemeindehaus jedoch keiner anstecken.

Mit leckeren Plätzchen und Kuchen, gemeinsam intonierten Weihnachtsliedern, Ehrungen und kleinen Lesungen stimmten sich die Ruheständler auf die Weihnachtszeit ein.

Ausnahmsweise bereicherten die zugehörigen Partnerinnen die Runde - die Ruheständler sind eigentlich eine eingeschworene Männertruppe, die sich monatlich trifft. Kantor

Kirchenmusiker Ulrich Kuhn rollte das Piano herbei, um das stimmungsvolle Treiben mit seinem Spiel zu untermalen. Er gehörte zu einer langen Reihe von Menschen, denen Manfred Dirscherl, Vorsitzender der Vereinigung, ein kleines Weihnachtspräsent verlieh.

Die Ruheständler werden „das ganze Jahr über unterstützt“, sagte Dirscherl, etwa von den beiden Pfarrern Michael Fornoff und Michael Merbitz-Zahradnik, dem rührigen Mundschenk Erich Fritsch, Organistin Frau Ohly, Christel Sänger, dem Vereinsvorstand Helmut Kriha und Willibald Herlt, Heinz Brand, Karl Bremer, Helmut Geier, Helmut Riebel, Doris Bornschlegel, Helga Braun, Ingrid Hofmann und Christa Strauß. So gelingt es, ein attraktives Jahresprogramm zu schnüren.

Die monatlichen Treffen der Herrschaften jenseits der Berufstätigkeit stehen zumeist unter einem bestimmten Motto (Oktoberfest, Heringsessen am Aschermittwoch), bieten interessante Vorträge oder führen zu Ausflügen in die Ferne.

Beim Jahresausflug im Sommer dürfen sogar wieder die Partnerinnen mit. Die Monatstreffen der Ruheständler sind für viele Mitglieder ein Muss, sie halten der Vereinigung stetig die Treue, meist bis zum Ableben.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden auch diesmal zahlreiche Mitglieder gewürdigt. 20 Jahre sind Rudolf Geppert und Heinz Brand im Männerverein. Seit 15 Jahren ist Erwin Fendrich Mitglied der Ruheständler. Für jeweils zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Helmut Riebel, Helmut Geier, Willibald Herlt und Klaus Malzahn geehrt, seit fünf Jahren ist Hans Sachs dabei.

Das nächste Treffen der Ruheständler ist im neuen Jahr am Mittwoch, 14. Januar, um 15 Uhr im evangelischen Gemeindehaus. Männer im „Unruhestand“ sind herzlich willkommen.

Kommentare