Marion Thürmer und ihr Vorstandsteam einstimmig bestätigt

Senioren-Union hat gewählt

+
Einstimmig wiedergewählt wurde der Vorstand der Senioren-Union Groß-Zimmern.

Groß-Zimmern - Die Ortsvereinigung der Senioren-Union Groß-Zimmern hat bei der Mitgliederversammlung bei „Meo“ anfang November Marion Thürmer als Vorsitzende einstimmig bestätigt.

Bevor es zu den Formalitäten kam, wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht. Zum Versammlungsleiter wurde Dr. Eberhard Matthee einstimmig gewählt, der routiniert seines Amtes waltete. Zunächst wurden Schriftführer Albert Henrich sowie die Wahlhelfer Elfriede Burger und Katja Hengl einstimmig gewählt. Der Kreisvorsitzende Henrich überbrachte zwischendurch Grüße des Kreisvorstandes und dankte dem bisherigen Vorstand für die geleistete Schwerstarbeit in den vergangenen zwei Jahren, besonders nach der Abspaltung einer Gruppe Ende 2013. Es sei der Senioren-Union Groß-Zimmern erfreulicherweise inzwischen wieder weitgehend gelungen die Verluste auszugleichen und harmonische Verhältnisse wieder herzustellen.

Es folgte der Bericht der Vorsitzenden. Auch sie wies auf den schwierigen Anfang ihrer Amtszeit hin und bedankte sich für die Unterstützung und den guten Zusammenhalt. Dies habe ihr geholfen, die schwere Aufgabe zu bewältigen. Sie berichtete über die vielen Veranstaltungen in den beiden Jahren. „Es war für jeden etwas dabei.“ Weil es ihr so viel Freude bereitet, würde sie gerne ihre Tätigkeit als Vorsitzende fortsetzen, sagte Thürmer.

Im Programm folgte die einstimmige Entlastung und die Neuwahl des Vorstandes. Zur Vorsitzenden wurde Thürmer und zum zweiten Vorsitzenden Siegfried Sudra gewählt. Beisitzer sind nun: Inge Beilstein, Elfriede Burger, Inge Eckmann, Harald Hamm, Albert Henrich, Christa Roth und Gabi Zöller-Biedenkapp. In ihrem Schlusswort bedankte sich Thürmer für die Wiederwahl und betonte, sie alleine könne die vielfältigen Aufgaben nicht bewältigen, sondern dass dies nur mit einer starken Mannschaft möglich sei, die aus ihrer Sicht wieder gewählt sei. Deswegen müsse man sich über die Zukunft der Senioren-Union Groß-Zimmern auch keine Gedanken machen.

guf

Kommentare