Streit in Unterkunft für Flüchtlinge

Betrunkenes Quartett droht mit Messer und Besen

Groß-Zimmern - Vier betrunkene Männer haben in einer Unterkunft für Flüchtlinge einen handfesten Streit provoziert. Das rabiate Quartett soll auch Messer und Stöcke eingesetzt haben.

Wie die Polizei mitteilte, gerieten die vier betrunkenen Männer in der Flüchtlingsunterkunft in der Bahnhofstraße mit anderen Bewohnern am frühen Morgen in Streit. Dabei soll das Quartett die Mitbewohner auch mit einem Messer und Stöcken bedroht haben. Als die Unruhestifter in eine Parkanlage in der Nähe flüchteten, hielten andere Flüchtlinge sie bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Die Beamten nahmen die vier teils schwer alkoholisierten Männer im Alter von 18, 19, 21 und 27 Jahren fest. Zwei der Randalierer mussten die Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen. Die Polizei ermittelt gegen die vier Unruhestifter. (nb)

Streit um Koran in Suhler Flüchtlingsunterkunft

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion