Traditionelles Freilandturnier

Eleganz und Sprungkraft

+
Elegant, präzise, ausdrucksstark: die L-Dressur mit Trense.

Groß-Zimmern - Bei fast perfekten Wetterbedingungen startete gestern beim Reit- und Fahrverein Auf der Lichte das traditionelle Freilandturnier. Von Ursula Friedrich 

Sonnenschein und mäßige Temperaturen müssen ein Ansporn für viele Reiter gewesen sein, beim Sportereignis bis Klasse S* noch nachzunennen. Die Meldungen schnellten zum Turnierbeginn auf 1 483 Starter hoch. Etwa 580 Reiter werden in den Nachwuchsprüfungen am Wochenende bis hin zur anspruchsvollen M-Dressur und dem S-Springen mit Stechen um den Sieg reiten. Trotz dieser Masse von Rössern und Reitern blieb Vereinschefin Petra Krauß am Freitag gelassen. Die Ausrichter verfügen über viel Erfahrung und ein großes Helferpotential. Selbst kleinere Pannen werden ausgebügelt.

Als ein Wertungsrichter wegen eines brennenden Lkw auf der Autobahn im Stau feststeckte, sprang Parcourschef Ralf Hollenbach im Richterhäuschen ein, um fachmännisch Noten zu verteilen. Trotz der Vielzahl an spannenden Wettkämpfen auf dem Springplatz verwies Krauß auf einen Höhepunkt der Pferdesportveranstaltung. Die eleganten M*-Küren im Dressurviereck werden am heutigen Samstag ab 20 Uhr mit Licht und Musik ansprechend in Szene gesetzt.

Bilder: 37. Reitturnier an der Schwedenschanze

Kommentare