Waldschule

Vogelfutter – schön für Menschen und gut für Tiere

+
Mattea, Stefan Nottenkämper und Lea (von links) sind mit dem Füllen einer Safttüte beschäftigt. Vogelfutter kommt hinein und die schön verzierte Futterstelle wird dann in den Garten gehängt.

Groß-Zimmern - Betriebsam sieht es am Samstagnachmittag in der Waldschule aus. Die Kinder haben rote Wangen und sind basteln geschäftig. Aber hier wird nichts für den Advent oder für Weihnachten gefertigt, sondern für die geflügelten Freunde im Garten.

Viele Vögel ziehen ja mittlerweile im Winter nicht mehr in den Süden, sondern bleiben in den heimischen Gefilden. Und hier brauchensie natürlich auch etwas für den Schnabel und den Magen, denn wenn es richtig kalt wird, ist das mitunter schwer zu finden. Deshalb hat Martina Goßmann zum Nachmittag „Vogelfutter de Luxe“ eingeladen. Was später die Mägen der Vögel füllen wird, hat noch einen weiteren Vorteil – es sieht auch wunderschön aus. Jonas (7) und Lea (9) haben Ketten gefädelt.

Unten hängt ein Kiefernzapfen, auf den sich Meise und Co. zum bequemen Speisen setzen können, oben hängen Erdnüsse und Rosinen oder Berberitzenbeeren als Mahlzeit. Noch nährstoffhaltiger ist allerdings ein anderes Nahrungsangebot. Geschmolzenes Beerenfett, rosa in der Farbe, ist erst geschmolzen und dann in Plätzchenförmchen gegossen worden. Lea hat Nüsse und Beeren in das Fett gedrückt und so sehen die kleinen Vogelkuchen wie Kunstwerke aus.

Stefan Nottenkämper ist mit Jonas und Lea zum ersten Mal zum „Vogelfutter de Luxe“ gekommen. An anderen Aktionen der Waldschule haben die drei aber bereits teilgenommen. „Wir haben hier schon Insektenhotels und Fledermausnistkästen fertig gestellt oder uns an der Spurensuche im Wald beteiligt“, sagt Nottenkämper, der die Veranstaltungen der Waldschule einfach richtig gut findet.

Felix (5) und Vera (4) macht der Nachmittag auch viel Spaß und sie sind mit Feuereifer beim Vogelfutter Herstellen. In den Garten werden sie ihre Kunstwerke hängen, denn Meisen, Amseln, Rotkehlchen und auch mal ein Buntspecht schauen öfter mal bei ihnen vorbei. Die Kinder und Erwachsenen können sich dann darüber freuen, die Vögel beim Fressen zu beobachten. Aber auch wenn an den Futterplätzen gerade mal keine Spatzen oder Meisen Station machen, das Vogelfutter de Luxe ist durch die bunten Bänder auch so schon eine Augenweide. (bea)

Kommentare