Volles Gotteshaus bei Adventsmusik

Abschied nach dem Konzert

+
Der evangelische Kirchenchor sang beim Konzert am Sonntag zusammen mit einigen weiteren Chören und Solisten.

Groß-Zimmern - Bestens besucht war am Sonntag die Adventsmusik in der evangelischen Kirche. Die Gäste konnten sich über viele verschiedene Akteure im Altarraum freuen.

Pfarrer Michael Fornoff begrüßte auch den „jungen“ Chor Cantare con Gioia (Singen mit Freude), den evangelischen Kirchenchor, dazu den evangelischen Posaunenchor, als Solisten Helmut Kriha (Bariton) und Barbara Wörtche (Flöte) sowie Elfriede Ohly und Ulrich Kuhn an der Orgel. Kantor Kuhn hatte auch die Gesamtleitung des Konzertes und in seinen Abschiedsworten sinnierte Pfarrer Fornoff, welche Last ihm wohl nach den gelungenen Auftritten von den Schultern genommen worden sei.

Der evangelische Posaunenchor eröffnete das Konzert mit „Machet die Tore weit“. Der katholische Kirchenchor schloss sich mit einem Winterlied aus Dänemark an. Einen großen Auftritt hatte Helmut Kriha beim evangelischen Kirchenchor, er sang das Solo bei der Weihnachtsgeschichte. Als weitere Solisten gaben Elfriede Ohly und Ulrich Kuhn ein Orgel-Duett. Einen richtig großen Chor konnten die Zuhörer am Schluss des Konzerts erleben, als die beiden konfessionellen Chöre sich noch mit „Cantare con Gioia vereinten und gemeinsam „In der Nacht von Bethlehem“ intonierten. Unterstützt wurden die drei Chöre noch von Barbara Wörtche an der Flöte und Rainer Geitl am Piano. Bevor die Schlussmusik nach lang anhaltendfem Applaus als Zugabe noch einmal wiederholt wurde, musste Fornoff, der selber ebenfalls bei „Cantare con Gioia“ dessen singt, Chorleiter Rainer Geitl nach nunmehr 13 Jahren Gemeinsamkeit verabschieden, da dieser sich fortan mehr seiner Familie widmen will. (bea)

Mehr zum Thema

Kommentare