Feuerwehr Klein-Zimmern

Zwei sind seit 60 Jahren dabei

+
Zahlreiche Mitglieder wurden beim Florianstag für 25- und 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Klein-Zimmern - Ein beliebter Programmpunkt der Feuerwehr Klein-Zimmern beim Florianstag sind die Ehrungen. Vor großem Publikum wurden am Sonntag sowohl verdiente Einsatzkräfte, als auch langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Von Ulrike Bernauer

In diesem Jahr freute sich Klaus Grimm aus der Hand von Kreisbrandinspektor Ralph Stühling die Urkunde für 25-jährigen aktiven Einsatz bei der Feuerwehr zu erhalten. Das silberne Brandschutzabzeichen wurde ihm von Stühling auch noch an das Revers geheftet.

„Vor 40 Jahren wurde die Jugendfeuerwehr gegründet“, sagte der Vereinsvorsitzende Joachim Köbel. „Viele der heute Geehrten waren einst Mitglieder der ersten Gruppe der Jugendfeuerwehr gewesen.“

Seit 40 Jahren halten auch Friedel Dehmer, Eberhard Heringhaus, Georg Wiedekind, Dietmar Sachs, Dietmar Werner, Josef Coy, Klaus Küppers, Georg Wörle und Berthold Zilch dem Verein die Treue. Mit 40-jähriger Mitgliedschaft war die Spitze der Fahnenstange aber noch nicht erreicht, seit 60 Jahren sind Josef Millmann und Hans Schneider dabei, seit 50 Jahren Heinrich Röhrl.

Auch sonst war die Liste der zu Ehrenden an diesem Nachmittag lang. Seit 25 Jahren sind Monika Schuck, Roswitha Wiedekind, Franz Endlicher und Ulrich Borbonus dabei. Neun Klein-Zimmerner wurden für zehnjährige Mitgliedschaft im Feuerwehrverein geehrt.

Zahlreiche Besucher kamen zum Florianstag an das Feuerwehrhaus. So war beispielsweise eine Delegation der Semder Feuerwehr mit dem Fahrrad gekommen. Bei vielen Klein-Zimmernern blieb an diesem Tag die Küche kalt, es wurde nicht nur dem Gegrillten eifrig zugesprochen, auch die Kuchentheke am Nachmittag war der Renner. Für die Kinder wurden zahlreiche Spiele angeboten und die Jugendfeuerwehr erklärte ganz altersgerecht und ganz individuell, was es bei ihr alles zu tun gibt.

Kommentare