Stadtarchivarin Rohde-Reith verlässt Dieburg

    • aHR0cDovL3d3dy5kYS1pbW5ldHouZGUvbG9rYWxlcy9sb2thbG1lbGR1bmdlbi9kaWVidXJnL3NjaGxvc3MtZmVjaGVuYmFjaC1idXJnLWVwcHN0ZWluLTQ0MzYyMS5odG1s443621Vom Schloss Fechenbach zur Burg Eppstein0true
    • 15.08.09
    • Dieburg
    • Drucken

Vom Schloss Fechenbach zur Burg Eppstein

Dieburg -  Wenn demnächst auf der Burg Eppstein im Taunus gebuddelt wird, ist Monika Rohde-Reith vermutlich dabei. Die Dieburger Stadtarchivarin und Pressereferentin wechselt beruflich an ihren Wohnort. Von Lisa Hager

© DA-imNetz.de

Stadtarchivarin Monika Rohde-Reith.

Die sympathische 43-Jährige, die in Dieburg viele wichtige Impulse gesetzt hat, kam schon als Archäologie-Studentin in den Achtziger Jahren zu Ausgrabungen mittelalterlicher Töpferarbeiten am Fuchsberg nach Dieburg. 1994 übernahm sie das Stadtarchiv im Keller des Rathauses, 1995 auch noch die Pressearbeit.

In ihrem Wohnort Eppstein wird sie ab 1. November als Stadtarchivarin und Museumsleiterin arbeiten. Sie tritt damit die Nachfolge von Dr. Bertold Picard an, der seit 1965 im Amt ist. Picard hatte die Stelle ehrenamtlich ausgeübt, für Rohde-Reith wird sie in eine feste Halbtagesstelle umgewandelt. Um den Posten hatten sich mehr als 80 Kandidaten beworben. Rohde-Reith kam in zwei Durchgängen zum Zuge.

Ich bedauere ihren Weggang sehr“, sagte Bürgermeister Dr. Werner Thomas gestern auf Anfrage. Rohde-Reith habe wichtige Eckpunkte für die Dieburgs Außenwirkung gesetzt. Sie wirkte unter anderem bei der Sanierung des Museums zwischen 2002 und 2007 mit. Unter ihrer Federführung erschien auch die Stadtchronik. Für die Stadt sitzt sie im Vorstand des Vereins „Deutsche Fachwerkstraße“ und organisiert Veranstaltungen zur Reihe GartenRheinMain“.

Sie war immer mit Herzblut dabei“, sagte Thomas. Der Verwaltungschef ist froh, dass sie bereit ist, das Stadtarchiv vorerst mit vier Stunden pro Woche weiter zu betreuen und einen noch nicht benannten Nachfolger einzuarbeiten. Die Pressearbeit, die auch zu ihren Aufgaben gehörte, werde künftig wohl Ulrike Posselt vom Stadtmarketing miterledigen. Ob, wie und wann die Stelle Rohde-Reiths wieder besetzt werde, sei derzeit noch nicht abzusehen, so Thomas.

Eine der letzten großen Arbeiten, die Rohde-Reith zu stemmen hat, ist die Ausstellung „Jüdisches Leben in Dieburg“, die am 2. September im Museum eröffnet wird. Sie wird selbst in die Ausstellung einführen.

zurück zur Übersicht: Dieburg

Kommentare

Kommentar verfassen
49.898208,8.837915

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Aktuelle Fotogalerien

Leserwanderung zum Steinbruch

Leserwanderung zum Steinbruch
weitere Fotogalerien:

Meist gelesene Artikel

  • Heute
  • letzten 7 Tage
  • letzten 30 Tage
  • Themen
In Dibborsch sollten in der Schule Dibboijer Fastnachtslieder gesungen werden: Das garantierten nun von links Doreen Wolfenstädter, Landrat Klaus-Peter Schellhaas, der Schulleiter der Goetheschule, Christof Maruschka, sowie KVD-Präsident Friedel Enders.

Lernziel: „Dibboijer“ Fastnachtslieder

Dieburg - Der Kölner Karneval ist ein Exportschlager: „Alaaf“ und „Kölle am Rhing“ kommen vor allem dort überall gut an, wo keine Fastnachtstradition existiert. In Dieburg gibt es sie – und das seit mehr als 500 Jahren. Von Michael JustMehr...

In vielen Bereichen muss der Estrich erneuert werden, da durch undicht gewordene Heizungsrohre Wasser ausgetreten ist. Die Feuchtigkeit stieg auch in manche Wände hoch, die – wie hier – neu verputzt werden müssen. - Fotos (2): Hager

Neustart zum neuen Schuljahr

Dieburg - Die gute Nachricht: Nach den Sommerferien können die Gutenbergschüler wieder zurück in ihren Neubau – vorausgesetzt es kommen keine Überraschungen mehr dazu. Von Lisa Hager Mehr...

Waldbrand zwischen Dieburg und Messel

Dieburg - Die Feuerwehr Dieburg wurde am Sonntagnachmittag in den Wald zwischen Dieburg und Messel gerufen. Im Bereich der Nebenstrecke brannte ein Waldstück von 1600 Quadratmetern.Mehr...

Im Steinbruch in die Tiefe

Dieburg - Zum herzlichem Empfang gab‘s eine kalte Dusche: Als Heimatvereinsvorsitzende Maria Bauer und OWK-Vorsitzender Franz Zoth zusammen mit Lisa Hager vom Dieburger Anzeiger die rund 50 behelmten Exkursionsteilnehmer begrüßten, kam es plötzlich nass von oben. Von Lisa HagerMehr...

Waldbrand zwischen Dieburg und Messel

Dieburg - Die Feuerwehr Dieburg wurde am Sonntagnachmittag in den Wald zwischen Dieburg und Messel gerufen. Im Bereich der Nebenstrecke brannte ein Waldstück von 1600 Quadratmetern.Mehr...

Psalmen zu Saxophon und E-Bass

Dieburg - Zu seinem 150-jährigen Jubiläum geht der traditionsreiche Kirchenchor Cäcilia St. Peter und Paul ungewöhnlich moderne Wege: Die „Latin Jazz Mass“ von Martin Völlinger kam in St. Wolfgang zur Aufführung. Von Ursula FriedrichMehr...

Neben den Informationstafeln veranschaulichen auch einige Exponate die Geschichte vom Kriegsende in Dieburg. (c)Foto: Hombach Sonderausstellung „Befreiung am Palmsonntag“ im Schloss Fechenbach eröffnet. Neben den Informationstafeln veranschaulichen auch einige Exponate die Geschichte vom Kriegsende in Dieburg. (c)Foto: Hombach Sonderausstellung „Befreiung am Palmsonntag“ im Schloss Fechenbach eröffnet.

Kriegsende und Neubeginn

Dieburg - Fast schon ein wenig makaber sei es, in diesem Raum die Sonderausstellung „Befreiung am Palmsonntag“ zu eröffnen, begrüßte Bürgermeister Dr. Werner Thomas die Gäste im großen Saal von Schloss Fechenbach. Von Laura Hombach Mehr...

Chor „ConFuego“ begeistert mit seinem neuen Programm in der Römerhalle. Der Chor mit seinem Dirigenten Dirk Schneider hatte sich für das Publikum ein vielfältiges Programm mit vielen humorvollen Ideen und einer abwechslungsreichen Liedauswahl ausgedacht. (c)Foto: Glaser

Liebe, Lust und das Prinzip Leckmuschel

Dieburg - Wie funktioniert eigentlich die Liebe? Welche Fehler kann man machen und wie schafft man es, dass sie ein Leben lang hält? Diesen und anderen Fragen widmete sich das Konzert „Liebe und so’n Quatsch“ des a cappella Chors „ConFuego“ am Samstagabend in der voll besetzten Römerhalle. Von Julia Glaser Mehr...

Sanierungschaos an Heinemann-Schule

Dieburg - Seit 2007 wird an dem Gebäude gearbeitet. Derweil müssen Schüler und Lehrer ohne Küche, Sporthalle und Musikraum auskommen. Von Jens Dörr Mehr...

Kontakt

Redaktion Dieburg
Mühlgasse 3
64807 Dieburg
Tel: 06071 82794-50
Fax: 06071 82794-55
red.dieburg@DA-imNetz.de

Redaktion Groß-Zimmerner Lokal-Anzeiger
Mühlgasse 3
64807 Dieburg
Tel: 06071 82794-53
Fax: 06071 82794-55
red.gross-zimmern@DA-imNetz.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.