• aHR0cDovL3d3dy5kYS1pbW5ldHouZGUvbG9rYWxlcy9sb2thbG1lbGR1bmdlbi9ncm9zcy16aW1tZXJuL2Zhc3Rlbi1vaG5lLWZlc3Rlbi16ZWl0ZW4tOTA2MzYuaHRtbA==90636Fasten ohne die festen Zeiten0true
    • 28.02.09
    • Groß-Zimmern
    • Drucken

Fasten ohne die festen Zeiten

Groß-Zimmern - Die närrische Zeit ist nun vorbei und traditionell hat mit dem Aschermittwoch wieder die Fastenzeit begonnen. Sie erinnert besonders Christen an das 40-tägige Fasten Jesu zur Vorbereitung seines öffentlichen Wirkens. „Was halten Sie von der Fastenzeit und treten Sie in den nächsten Wochen etwas kürzer?“, fragte LA-Mitarbeiterin Ulrike Bernauer bei Passanten im Groß-Zimmerner Ortskern nach.

© bea

Angelika Unterlauf

„Die Fastenzeit hat für mich keine Bedeutung, aber ich habe mir vorgenommen, mein Gewicht zu reduzieren“, sagt Bruno Engels. Nur deshalb tritt der 64-Jährige aus Dieburg im Moment etwas kürzer mit dem Essen. Den Zeitpunkt für seine persönliche Fastenkur hat er eher willkürlich gewählt.

Ähnlich wie Engels geht es anscheinend den meisten Befragten. die Fastenzeit ist für sie keine Zeit des Innehaltens oder Grund für veränderte Lebensführung.

Fast eine Ausnahme bildet Angelika Unterlauf (56). Die Verkäuferin aus Gundernhausen will in den nächsten Wochen gar keinen Alkohol trinken, „stattdessen lieber Tee. Fleisch esse ich sowieso wenig, aber ein bisschen mehr Salat wird es die nächste Zeit schon geben“, sagt die zierliche Frau. Richtig fasten kommt für sie nicht in Frage: „Ich will mein Gewicht einfach nur halten“.

Karin Feuerbach (51) hat nicht vor, in den kommenden Wochen ihre Lebensführung zu ändern. „Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, muss ich etwas Ordentliches zu mir nehmen“, sagt die Kaufmännische Angestellte aus Groß-Zimmern.

Auch für Peter Schneider (69) aus Roßdorf hat das Fasten keine Bedeutung mehr. Der Rentner sagt: „Ich muss wegen meiner Gesundheit auf eine regelmäßige und ausgewogene Ernährung achten. Alkohol trinke ich sowieso nicht und Süßigkeiten stehen normalerweise auch nicht auf meinem Speiseplan“.

Ingrid und Dieter Schäfer sagen lachend: „Wir haben zwar gerade mit dem Fasten angefangen, aber das hat eigentlich nichts mit der Jahreszeit oder dem Kalender zu tun“. Das Ehepaar aus Klein-Zimmern ist nicht katholisch und sieht auch keine Veranlassung sich an die Fastenzeit zu halten.

Christine Herbert (55) hält die Fastenzeit ebenfalls nicht mehr ein. „Ich bin katholisch erzogen“, berichtet die Groß-Zimmernerin, „und kann mich noch daran erinnern, wie das früher war. An Aschermittwoch sind wir als Kinder eine Stunde später in die Schule gegangen. Vorher waren wir in der Kirche, wo wir im Gottesdienst dann ein Asche-Kreuz auf die Stirn gemalt bekamen.“ Inzwischen ist Herbert in die evangelische Kirche übergetreten und hält sich schon seit längerem nicht mehr an die katholischen Regeln und Riten.

zurück zur Übersicht: Groß-Zimmern

Kommentare

Kommentar verfassen

Aktuelle Fotogalerien

Bilder zum 15. Kürbismarkt

Kürbismarkt in Groß-Zimmern
weitere Fotogalerien:

Meist gelesene Artikel

  • Heute
  • letzten 7 Tage
  • letzten 30 Tage
  • Themen
Äpfel aus Klein-Zimmernsehen sehen toll und schmecken auch gut. Franziska Geibel erntet den Fuji, die späteste Sorte.

Reiche Ernte drückt die Preise

Klein-Zimmern - „Es war ein gutes Jahr“, sagt Ludwig Geibel, nachdem er vergangene Woche die Apfelernte in Klein-Zimmern abgeschlossen hatte. Zwar etwas früher als sonst, aber nach dem milden Winter habe das Obstjahr schließlich auch extrem früh angefangen. Von Ulrike Bernauer Mehr...

Werner Wieden verlässt nach 46 Jahren Betriebszugehörigkeit die Firma Friedrich in der Waldstraße.

Nach 46 Jahren ist Schluss

Groß-Zimmern - Werner Wieden (65) fühlt sich sichtlich wohl an seinem Arbeitsplatz. Wenn er den Blick von seinem Bildschirm hebt, sieht er auf die große Halle mit den Strick- und Wirkmaschinen der Firma Georg und Otto Friedrich. Von Ulrike BernauerMehr...

Informations-Besuch in der Geriatrie

Groß-Zimmern - Regelmäßig besuchen Vertreter der Zimmerner Seniorenvereinigung mit Bürgermeister Achim Grimm Einrichtungen und Orte, die im Leben älterer Bürger eine wichtige Rolle spielen. So wurde nun die geriatrische Tagesklinik in der Kreisklinik Groß-Umstadt besichtigt.Mehr...

Der Bischof überreicht Heimleiter Markus Pelz ein Buch, das zum 200. Geburtstag des Heimgründers erschienen ist.

150 Jahre Jugendarbeit

Klein-Zimmern - 150 Jahre St. Josephshaus wurden am Donnerstag gefeiert. Hierfür war der Mainzer Bischof Karl Kardinal Lehmann. angereist, einer der Nachfolger des Heimgründers Wilhelm Emanuel von Ketteler. Von Ulrike Bernauer Mehr...

Werner Wieden verlässt nach 46 Jahren Betriebszugehörigkeit die Firma Friedrich in der Waldstraße.

Nach 46 Jahren ist Schluss

Groß-Zimmern - Werner Wieden (65) fühlt sich sichtlich wohl an seinem Arbeitsplatz. Wenn er den Blick von seinem Bildschirm hebt, sieht er auf die große Halle mit den Strick- und Wirkmaschinen der Firma Georg und Otto Friedrich. Von Ulrike BernauerMehr...

Äpfel aus Klein-Zimmernsehen sehen toll und schmecken auch gut. Franziska Geibel erntet den Fuji, die späteste Sorte.

Reiche Ernte drückt die Preise

Klein-Zimmern - „Es war ein gutes Jahr“, sagt Ludwig Geibel, nachdem er vergangene Woche die Apfelernte in Klein-Zimmern abgeschlossen hatte. Zwar etwas früher als sonst, aber nach dem milden Winter habe das Obstjahr schließlich auch extrem früh angefangen. Von Ulrike Bernauer Mehr...

Versteckt hinter der Tanne

Groß-Zimmern - Ende des Monats, oder zumindestens bis Mitte Oktober sollen sie endlich stehen, ist Manfred Jung vom Groß-Zimmerner Ordnungsamt zuversichtlich. Von Corinna Hiss Mehr...

Blitzer-Säulen an den beiden Ortseingängen

Groß-Zimmern - Pünktlich zum Monatswechsel sind die vier Blitzer-Säulen an den beiden Ortseingängen von Groß-Zimmern aufgestellt worden.Mehr...

Gewappnet für neue Ziele

Groß-Zimmern - Eine Sache wurde am Freitagabend bei der Amtseinführung von Pfarrer Christian Rauch aus Groß-Zimmern immer wieder betont: Als neuer Dekan des Dekanats Dieburg, das rund 37 000 gläubige Katholiken vereint, muss er zusätzlich zu den Pflichten in seiner Kirchengemeinde St. Bartholomäus neue Aufgaben und Herausforderungen meistern. Von Corinna Hiss Mehr...

Kontakt

Redaktion Dieburg
Mühlgasse 3
64807 Dieburg
Tel: 06071 82794-50
Fax: 06071 82794-55
red.dieburg@DA-imNetz.de

Redaktion Groß-Zimmerner Lokal-Anzeiger
Mühlgasse 3
64807 Dieburg
Tel: 06071 82794-53
Fax: 06071 82794-55
red.gross-zimmern@DA-imNetz.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.