• aHR0cDovL3d3dy5kYS1pbW5ldHouZGUvbG9rYWxlcy9sb2thbG1lbGR1bmdlbi9ncm9zcy16aW1tZXJuL2Zhc3Rlbi1vaG5lLWZlc3Rlbi16ZWl0ZW4tOTA2MzYuaHRtbA==90636Fasten ohne die festen Zeiten0true
    • 28.02.09
    • Groß-Zimmern
    • Drucken

Fasten ohne die festen Zeiten

Groß-Zimmern - Die närrische Zeit ist nun vorbei und traditionell hat mit dem Aschermittwoch wieder die Fastenzeit begonnen. Sie erinnert besonders Christen an das 40-tägige Fasten Jesu zur Vorbereitung seines öffentlichen Wirkens. „Was halten Sie von der Fastenzeit und treten Sie in den nächsten Wochen etwas kürzer?“, fragte LA-Mitarbeiterin Ulrike Bernauer bei Passanten im Groß-Zimmerner Ortskern nach.

© bea

Angelika Unterlauf

„Die Fastenzeit hat für mich keine Bedeutung, aber ich habe mir vorgenommen, mein Gewicht zu reduzieren“, sagt Bruno Engels. Nur deshalb tritt der 64-Jährige aus Dieburg im Moment etwas kürzer mit dem Essen. Den Zeitpunkt für seine persönliche Fastenkur hat er eher willkürlich gewählt.

Ähnlich wie Engels geht es anscheinend den meisten Befragten. die Fastenzeit ist für sie keine Zeit des Innehaltens oder Grund für veränderte Lebensführung.

Fast eine Ausnahme bildet Angelika Unterlauf (56). Die Verkäuferin aus Gundernhausen will in den nächsten Wochen gar keinen Alkohol trinken, „stattdessen lieber Tee. Fleisch esse ich sowieso wenig, aber ein bisschen mehr Salat wird es die nächste Zeit schon geben“, sagt die zierliche Frau. Richtig fasten kommt für sie nicht in Frage: „Ich will mein Gewicht einfach nur halten“.

Karin Feuerbach (51) hat nicht vor, in den kommenden Wochen ihre Lebensführung zu ändern. „Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, muss ich etwas Ordentliches zu mir nehmen“, sagt die Kaufmännische Angestellte aus Groß-Zimmern.

Auch für Peter Schneider (69) aus Roßdorf hat das Fasten keine Bedeutung mehr. Der Rentner sagt: „Ich muss wegen meiner Gesundheit auf eine regelmäßige und ausgewogene Ernährung achten. Alkohol trinke ich sowieso nicht und Süßigkeiten stehen normalerweise auch nicht auf meinem Speiseplan“.

Ingrid und Dieter Schäfer sagen lachend: „Wir haben zwar gerade mit dem Fasten angefangen, aber das hat eigentlich nichts mit der Jahreszeit oder dem Kalender zu tun“. Das Ehepaar aus Klein-Zimmern ist nicht katholisch und sieht auch keine Veranlassung sich an die Fastenzeit zu halten.

Christine Herbert (55) hält die Fastenzeit ebenfalls nicht mehr ein. „Ich bin katholisch erzogen“, berichtet die Groß-Zimmernerin, „und kann mich noch daran erinnern, wie das früher war. An Aschermittwoch sind wir als Kinder eine Stunde später in die Schule gegangen. Vorher waren wir in der Kirche, wo wir im Gottesdienst dann ein Asche-Kreuz auf die Stirn gemalt bekamen.“ Inzwischen ist Herbert in die evangelische Kirche übergetreten und hält sich schon seit längerem nicht mehr an die katholischen Regeln und Riten.

zurück zur Übersicht: Groß-Zimmern

Kommentare

Kommentar verfassen

Aktuelle Fotogalerien

Verbrennung der Kerbpuppe

Kerbpuppenverbrennung in Zimmern
weitere Fotogalerien:

Meist gelesene Artikel

  • Heute
  • letzten 7 Tage
  • letzten 30 Tage
  • Themen
Die Fassade des Verwaltungsgebäudes der ehemaligen Ziegelei (rechts) wurde in einem Mehrfamilienhaus (links) auf dem Gelände teils mit original Klinkersteinen und den Reliefs des Künstlers Well Habicht optisch wieder hergestellt.  - Fotos: guf

„Ziegelwerke“ vorher und nachher

Groß-Zimmern - Den Auflagen des Denkmalschutzes wurde nun Rechnung getragen. Von Gudrun Fritsch Mehr...

Jasmin Dressel lebt gern mitten in der Natur.  (c)Foto: Glaser

Orte mit besonderen Geschichten

Groß-Zimmern - Ein Haus mitten im Feld. Ab vom Schuss. Umgeben von Mais. Kann man hier tatsächlich glücklich sein? Wer das Haus von Jasmin und Jörg Dressel hinter dem Ortsausgang Richtung Reinheim einmal besucht hat, weiß ganz sicher: Ja, man kann! Von Julia Glaser Mehr...

Kirchenkonzert von festlich bis heiter

Groß-Zimmern - Am Samstag, 6. September, findet in der evangelischen Kirche ein besonderes Musikereignis statt. Um 18 Uhr beginnt ein außergewöhnlicher und abwechslungsreicher Abend: ein „festliches bis heiteres Konzert zum Loben und Danken“.Mehr...

Trotz des Regens wollten viele Zimmerner das Ende von Sophia sehen. Die Kerbpuppe brannte bald lichterloh und wurde mit einem Klangfeuerwerk verabschiedet.

Sophia geht in Flammen auf

Groß-Zimmern - Die Kerb in Groß-Zimmern hatte an allen Tagen Glück mit dem Wetter. Hunderte Menschen kamen zur Verbrennung der Kerbpuppe und dem Feuerwerk. Von Ulrike Bernauer Mehr...

Die Ferienspielkinder lesen in der Buchhandlung Lesezeichen Geschichten über den Strand und die Meeresbewohner.

Gestrandet im Buchladen

Groß-Zimmern - Eigentlich hatte man sich bei der Kinder- und Jugendförderung die Ferienspiele zum Thema Strand und Meer anders vorgestellt. Der Pool war mit Wasser gefüllt und sechs Tonnen Sand lagen im Hof, sie sollten den Strand ins Jugendzentrum bringen. Von Ulrike Bernauer Mehr...

Die Bereitschaft zu lernen zählt. Verein für Behindertenhilfe Dieburg und Umgebung bietet Plätze in Zimmerner Wohngemeinschaft an. Mieterin Tanja Weber und Martin Michel, Leiter des Ambulant Unterstützen Wohnens, blicken von der Wohngemeinschafts-Küche auf den geräumigen Balkon.  (c)Foto: Fritsch

Zwei Zimmer frei

Groß-Zimmern - In der Wohnküche steht ein einladend großer Tisch mit acht Stühlen. Noch hängen keine Bilder an den Wänden, aber ein gemütliches Sofa an der Seite lässt gesellige Spieleabende erwarten. Von Gudrun Frtisch Mehr...

Kerblager abgesagt

Groß-Zimmern - Die Kerb naht und die Durchführung des Festes will gut geplant sein. Besonders die Sicherheitsvorkehrungen beim Jugendschutz haben sich in den letzten Jahren bewährt. Von Gudrun Fritsch Mehr...

Rollen, Rollen, Rollen: In den Lägern der Wirkwarenfabrik Georg und Otto Friedrich sahen die 40 Teilnehmer einer Betriebsbesichtigung am Freitag viele Kilometer Stoff.

Mit Stoff nicht nur Flagge zeigen

Groß-Zimmern - Das Leitmotto des Aktionsbündels heißt „Ab in die Mitte“. Dort steht die Wirkwarenfabrik Georg und Otto Friedrich aber längst nicht mehr.Mehr...

„Ozapft is.“ (Von links) der Vereinsvorsitzende Patric Altenburg, Bürgermeister Achim Grimm und der Vertreter der Brauerei Volker Schaefer eröffneten das Fest. J Foto: Bernauer

Feuerwerk, Volksmusik, Fischweck

Groß-Zimmern - „Hier ist einfach der schönste Fleck Zimmers“, schwärmte Patrick Altenburg, Vorsitzender des Anglervereins. Das idyllische, liebevoll gepflegte Gelände der Angler hatte am Wochenende einen festlichen Charakter. Von Ursula Friedrich Mehr...

Kontakt

Redaktion Dieburg
Mühlgasse 3
64807 Dieburg
Tel: 06071 82794-50
Fax: 06071 82794-55
red.dieburg@DA-imNetz.de

Redaktion Groß-Zimmerner Lokal-Anzeiger
Mühlgasse 3
64807 Dieburg
Tel: 06071 82794-53
Fax: 06071 82794-55
red.gross-zimmern@DA-imNetz.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.