Nummern-Jubel: Wehr wird 112

Brandbekämpfer feiern groß „krummen“ Geburtstag

Altheim - Einblicke in ihre 112-jährige Vereinsgeschichte gibt die Freiwillige Feuerwehr Altheim, die den „krummen“ Geburtstag nutzt, auf die weltweite Bedeutung ihrer Zunft aufmerksam zu machen. Garniert wird das 112. Jahr mit einem bunten Programm.

Von der Gründung 1903 bis heute – die Freiwillige Feuerwehr Altheim blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und feiert dieses Jahr, passend zur Feuerwehr, ihren 112. Geburtstag. Mit der Anschaffung einer fahrbaren „Feuerwehrspritze“ fing alles an: Am 6. Dezember 1903 wurde die Freiwillige Feuerwehr in Altheim gegründet. Unter dem stets bestehenden Leitsatz: „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ übernahm man bereits damals den „Feuerschutz in der Gemeinde“. Die Aufgaben des Brandschutzes und der Hilfeleistung nimmt sie auch heute nach wie vor wahr. Was damals jedoch mit einer kleinen Truppe von Feuerwehrleuten begann, hat sich bis heute zu einem großen, facettenreichen Verein entwickelt.

Die Motorisierung der Altheimer Brandschützer kam erst im Jahr 1964 zustande. Wie aus damaligen Aufzeichnungen hervorgeht, stellte die Wehr der Gemeinde damals „einen beachtlichen Betrag“ zur Verfügung, um die Anschaffung des Löschfahrzeugs zu verwirklichen. Das Geld stammte unter anderem aus den Einnahmen von der Ausrichtung des Kreisfeuerwehrtages des Vorjahres. Eine große Unterstützung kam jedoch auch von den Einwohnern der Gemeinde, denn die fehlende Inneneinrichtung des Fahrzeuges wurde über eine Spendenaktion finanziert. Auch heute stehen der fast 20-köpfigen Einsatzabteilung für Einsätze zwei Fahrzeuge zur Verfügung: Ein Lösch- und ein Mannschaftstransportfahrzeug.

Am 15. Oktober 1975 wurde das neu gebaute Feuerwehrhaus in der Hauptstraße eingeweiht. Es bot Platz für drei Fahrzeuge und einen Schulungsraum, der auch von der Jugendfeuerwehr sowie dem Blasorchester genutzt wird. Nach dem 50-jährigen Bestehensfest im Jahr 1953 wurde ein Spielmannszug gegründet. Feuerwehr und insbesondere das Vereinsleben sind nämlich mehr als nur der Brandschutz und die Hilfeleistung. Bis 1962 setzte sich das heutige Blasorchester aus Mitgliedern des Sportvereins und der Freiwilligen Feuerwehr zusammen; später musizierte die Feuerwehr alleine weiter. Dies war jedoch nur eine zwischenzeitliche Lösung. Unter dem Motto „Gemeinsam mehr erreichen“ schloss sich das Blasorchester 2012 mit dem Musikzug Schaafheim zusammen. Gemeinsam ist man nun nicht nur größer, sondern auch sehr erfolgreich: So spielten die Musiker zum Beispiel 2013 auf der Landeshelferparty des Hessischen Innenministers in Frankfurt. Weit mehr als 50 Auftritte absolvieren die Musiker jährlich.

Altheims Jugendfeuerwehr wurde schon 1962 gegründet und ist damit eine der Ältesten im gesamten Landkreis. Seither sorgt sie dafür, dass es der Einsatzabteilung nicht an motiviertem und gut qualifiziertem Nachwuchs mangelt. Ein großes Jahresprogramm und viele Veranstaltungen, bei denen vor allem Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen, spicken den Kalender des Nachwuchses. Fast alle heutigen Einsatzkräfte haben die Jugendfeuerwehr durchlebt.

2010 richteten die Freiwilligen Feuerwehren in Altheim und Münster zusammen den Kreisjugendfeuerwehrtag aus. Die Organisation einer solchen Großveranstaltung ist eine umfangreiche Aufgabe, doch das Ergebnis konnte sich sehen lassen: ein reibungslos ablaufendes Zeltlager, bei dem rund 800 Kinder und Jugendliche über drei Tage rundum versorgt werden wollten. Die Bilanz des damaligen Kreisjugendfeuerwehrwartes Manuel Feick: „Der 31. Kreisjugendfeuerwehrtag war einer der erfolgreichsten überhaupt“.

Und wie wird die Geschichte nun weiter gehen? Einen weiteren Termin für künftige Chroniken gibt es bereits: Das 112-jährige Bestehen am 18. und 19. Juli 2015, zu dem die ganze Bevölkerung eingeladen ist. Ein buntes Programm erwartet die Besucher an beiden Tagen rund um das Feuerwehrhaus.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare