Geselligkeit mit dem MGV Münster

Viele gute Stöffche

+
In ihrem Element: Die Bembelbuwe waren beim MGV-Abend „Handkäs´mit Musik“ bester Laune.

Münster - „Ich will Emma!“, erklärt ein älterer Herr resolut. Emma ist nicht seine Traumfrau, sondern ein vollmundiger Cidre Rosé vom Apfelweinhof Dieburg. Dort wurde auch der Krawallschoppen gekeltert, ein süffiges Stöffche, das der Nebenmann bestellt. Von Ursula Friedrich

Damit der Krawallschoppen im Magen nicht randaliert, trug der MGV Münster als Gastgeber Klassiker der Hessischen Küche auf: Handkäsvariationen, Schnitzel, Hausmacher Wurst und „Grie Soß“ wurden in der Küche der Gersprenzhalle zubereitet und von den Sängern serviert. Über 160 Gäste hat es nun zur zweiten Veranstaltung „Handkäs´ mit Musik“ gezogen – eine Steigerung um über 30 Prozent, wie Lothar Pistauer zufrieden feststellte.

Der MGV-Aktive war besonders stolz auf einen „Star“, der mit herbstlicher Dekoration einen Ehrenplatz einnahm: Das weltweit größte Äbbelwoiglas hat mühelos den Sprung ins Guiness-Buch der Rekorde geschafft. 80 Liter des hessischen Nationalgetränks fasst das 25 Kilogramm schwere Behältnis. Wie es gelang, das gigantische Gerippte per Mundblastechnik herzustellen, bleibt ein Rätsel. In der Gersprenzhalle thronte es etwas jenseits des Feierbetriebs, denn bei feinem Äbbelwoi und zünftiger Musik der Breitenbrunner Volksmusikanten kam das Publikum in Schwung.

Zielgruppe des Handkäs´-Abends ist zwar primär ein Publikum ab 50 Jahren – doch auch viele Jüngere wurden von der geselligen Veranstaltung angelockt. Das Rezept des MGV, mit hessischer Kost, Apfelweinprobe, Blasmusik und guter Laune einen kurzweiligen Abend zu bieten, ging auf. Im Nu war der bis dato unbekannte Nebenmann am Arm genommen, um in der Schunkelrunde mitzuschwingen. Andere fachsimpelten währenddessen, ob Kaiser Wilhelm oder der aromatische Cidonia Apfel-Quittenwein die Spitze der Bestenliste erobert.

„Wir wollen uns vom Oktoberfestrummel abgrenzen und dafür Gemütlichkeit, Volksmusik und Zeit zum Babbele und Schwoofe bieten“, hatte es MGV-Pressesprecher Wolfgang Pistauer formuliert. Für den Männergesangverein war es außerdem eine weitere Etappe im Reigen der Jubiläumsveranstaltungen. Anlässlich des 170. Geburtstages hat der MGV bereits zahlreiche schöne Veranstaltungen ausgerichtet. Nun rückt der kulturelle Höhepunkt näher.

Am Wochenende des 21. und 22. November geht es dann für den Verein „Zurück in die Zukunft“. Bei dem Konzert mit fast 200 Interpreten in der Münsterer Kulturhalle singt und rockt sich der Nachwuchs im Regenbogenchor, der Männerchor sowie der MGV-Projektchor Future Vox mit dem Besten aus Klassik, traditionellem Liedgut, Rock und Pop durch den Abend.

Um diesen Höhepunkt im Vereinsjahr organisatorisch zu meistern, müssen auch die Fördermitglieder des 375 Mann starken MGV mit ran. Dass sie alle bereit sind, die Ärmel hochzukrempeln, demonstrierten die vielen Helfer des Handkäs’-Abends. Mit der „Gliehwoikerb“ zwischen den Jahren geht der Festreigen des Jahres 2015 dann zu Ende.

„Handkäs´ mit Musik“ ist aber bereits jetzt ein Erfolgsschlager, auf den sich Freunde zünftiger Musik, Gastronomie und Geselligkeit auch im nächsten Jahr freuen dürfen.

Quelle: op-online.de

Kommentare