Vorverkauf für das neue Altheim-Buch

Die Häuser des Dorfes Leuten zugeordnet

+
Alte Fachwerkhäuser erstrahlen in neuem Glanz in Altheims Hauptstraße. In einem neuen Heimatbuch kann man nun nachlesen, welche Leute in welchen bedeutsamen Gebäuden wohnten.

Münster - Nach den Werken von Pfarrer Helmut Walter (zum einen sein Heimatbuch Altheim und Harpertshausen und sein Werk über die Kirchen der beiden Gemeinden) erscheint nun ein Werk ähnlicher Tragweite.

Die heute 92-jährige Anne Tuchlenski hat in den 70er Jahren zusammen mit Pfarrer Walter begonnen, die Altheimer Häuser von vor 1950 zu katalogisieren und den alten Hausnummern zuzuordnen. Über Jahrzehnte hat Tuchlenski den Häuserbeschreibungen Leben eingehaucht und versucht, alle Familien und deren Schicksale den Häusern zuzuordnen. Dabei stellte sie fest, dass bestimmte soziale Gruppen immer wieder untereinander heirateten. So wurden die Häuser nach diesen Gruppen sortiert.

Es gibt in dem Buch eigene Kapitel über Landwirte, Schmiede, Leineweber, Bürgermeister, Metzger, Soldaten und andere. Heraus kam ein wahres Kaleidoskop von ineinander verwobenen Häuserschicksalen.

Zu vielen Häusern gibt es Bilder, oft auch aus älteren Tagen, eine kurze Beschreibung und wann sie in Brandkatastern oder anderen Büchern erwähnt wurden. Den Fakten wurden die Lebensdaten der Besitzer und deren Familien zugeordnet. Das Ganze wurde aber nicht eine trockene Sammlung von Daten, sondern eine lebendige Beschreibung der Einwohner von Altheim auf 512 durchgehend farbigen Seiten.

Interessierte können sich jetzt das Buch in hochwertiger Fadenbindung bis zum 15. Mai zum Preis von 53 Euro statt später 59 Euro bestellen: „Altheim - Was Häuser erzählen können: Familien und Berufe aus dem Dorfe Altheim“ von Anne Tuchlenski. Eine Beschreibung der Häuser des alten Altheim mit ihren Bewohnern über etwa vier Jahrhunderte, sortiert nach Berufsgruppen.

Das Buch soll Mitte Juni in Altheim vorgestellt werden – aber nur wer vorbestellt, profitiert vom Subskriptionspreis von 53 Euro. Bestellung bei A. Stephan, GENDI-Verlag, Gartenstraße 2a, 64853 Otzberg; Tel.: 06162/ 9152612. (tm)

Quelle: op-online.de

Kommentare