Halteverbot und neue Stellplätze

Wildes Parken an Kennedy-Schule unterbinden

Münster - Am Nebeneingang der John-F. -Kennedy-Grundschule in der Iglauer Straße herrscht morgens und mittags regelmäßig ein Verkehrschaos, wenn Kinder mit dem Auto zur Schule gebracht und abgeholt werden. Neue Regelungen sollen dem wilden Parken nun einen Riegel vorschieben – und vor allem für mehr Sicherheit sorgen.

Kurzzeitparken auf zwei markiertenFlächen zwischen dem Nebeneingang der Kennedy-Schule und der Bäckerei und gegenüberliegend vier eingezeichnete Parkflächen sollen wildes Parken künftig verhindern.

Eine im wahrsten Sinne des Wortes verfahrene Situation beschäftigt die Gemeinde schon seit Längerem in der Iglauer Straße am Seiteneingang der John-F.-Kennedy-Schule: Eltern, die ihre Kinder zur Schule fahren oder abholen, behindern dort durch wildes Parken regelmäßig den Verkehr.

Sie blockieren die Feuerwehrzufahrt und den Hof der Bäckerei Giegerich, auch für den Linienbus ist dann meist kein Durchkommen mehr. Die Folge: Nicht nur für andere Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger ist die Situation ein Ärgernis – die Eltern riskieren mit ihrem Parkverhalten auch die Sicherheit ihrer eigenen und anderer Kinder.

Initiativen der Gemeinde und des Elternbeirats, die Eltern mit Infoveranstaltungen und Briefen für die Gefahr zu sensibilisieren, sind bisher ins Leere gelaufen. Wo Worte nicht wirken, müssen Taten folgen: Ab sofort gilt entlang der Iglauer Straße von der Feuerwehrzufahrt aufs Schulgelände bis zur Bäckerei ein absolutes Halteverbot. Zwei markierte Kurzzeit-Parkplätze auf dem Hof sind eigens als Kundenparkplätze für den Bäcker vorgesehen: Hier dürfen Kunden ihr Fahrzeug mit Parkscheibe 15 Minuten abstellen, um ihre Einkäufe zu erledigen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite wurden zudem vier Parkflächen markiert.

Klaus Dony, Leiter der Abteilung für Öffentliche Ordnung und Bürgerservice, hofft, dass sich das Park-Chaos ab jetzt lichtet. Um sicherzustellen, dass sich jeder an die neuen Regeln hält, wird die Ordnungspolizei verstärkt Kontrollen durchführen, kündigt er an. (tm)

Verrückte Park-Unfälle 

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Meier, Thomas

Kommentare