Aus für Gemeinschaftsschau

2016 keine Gewerbemeile

+
Bild von der Gewerbemeile 2013.

Münster - Trotz Zufriedenheit mit den Gewerbemeilen 2011 und 2014 hat der Gemeindevorstand Münster von einer Ausrichtung einer Leistungsschau mit Eppertshausen für 2016 Abstand genommen.

„Ausschlaggebend für diesen einstimmig gefassten Beschluss waren der hohe finanzielle und personelle Aufwand für die Gemeinde“, heißt es in einer Mitteilung aus der Verwaltung, die uns gestern Nachmittag erreichte. Bürgermeister Gerald Frank wolle die zur Verfügung stehenden Ressourcen für eine gezielte Wirtschaftsförderung der Münsterer Gewerbetreibenden, den Einzelhandel und das Handwerk einsetzen. „Neben dem Tagesgeschäft bin ich seit einigen Wochen auf Tournee durch die Münsterer Unternehmen“, erklärt Frank, „ich will die Menschen und Unternehmen kennenlernen, fragen wo der Schuh drückt und wo die Gemeinde helfen kann.“ Dies sei sehr aufwändig.

Für einen Besuch zum Gespräch mit den Geschäftsführern und einer Führung durch einen Betrieb kalkuliert der Bürgermeister ein bis zwei Stunden ein. „Es wird nicht möglich sein, alle Unternehmen in diesem Jahr zu besuchen“, räumt Frank ein. Veranstaltungen wie der Neujahrsempfang des Gewerbevereins nehme er gerne an, um mit möglichst vielen Münsterer Wirtschaftsvertretern in Kontakt und ins Gespräch zu kommen. Derzeit wird über eine eigene Veranstaltung für die Wirtschaftstreibenden der Gemeinde nachgedacht. Neben einer Optimierung der Situation und der Stärkung der Gewerbetreibenden und des Einzelhandels in Münster, strebt Frank auch die Neuansiedlung von Unternehmen an. In diesem Jahr noch wird beispielsweise eine Firma, die Operationstechnik produziert, aus Baden-Württemberg nach Breitefeld umsiedeln.

Ansturm auf Gewerbemeile

Ansturm auf Gewerbemeile

Viele Gespräche stünden auch zur Ansiedlung von Unternehmen im Neubaugebiet „An der Altheimer Straße“ an. „Unsere Wirtschaftsförderung strebt die Stärkung der ansässigen Unternehmen und Neuansiedlungen an, damit wir Arbeitsplätze sichern und neue gewinnen. Das sollte sich auch in höheren Gewerbesteuererträgen widerspiegeln“, nennt Frank die Zielsetzung. (tm)

Quelle: op-online.de

Kommentare