Altheimer EFC-Theater zum runden Geburtstag

Zum 30. kommt „Hochzeitsplaner“

+
Acht Schauspieler bilden das Herz der Theatergruppe des EFC Altheim. Neu ist am 26., 27. und 28. Februar Mona Horn (3. v. l.) mit von der ulkigen Partie. Rechts außerdem die neue Souffleuse Kathrin Wennel.

Altheim - Der Eintracht-Fanclub spielt „Ein Hochzeitsplaner für alle Fälle“ am 26. , 27. und 28. Februar in der Kulturhalle. Von Jens Dörr 

Im vergangenen Jahr titelten die lokalen Medien vor dem Theaterstück des Eintracht-Fanclubs (EFC) Altheim unter anderem damit, dass Mitglied und Schauspielerin Edith Damm als Frau der ersten Stunde zum 30. Mal auf die Bretter steigt, die bekanntlich die Welt bedeuten. Das beruhte damals auf den Angaben der Theatergruppe. Nicht ganz richtig, wie sich inzwischen herausgestellt hat: Erst in diesem Jahr handelt es sich nach aktuellen Angaben der Laiendarsteller um Damms 30-jähriges Bühnenjubiläum. Letztlich jedoch eine Randnotiz, denn viel wichtiger ist: Theater ist Teamarbeit – und einmal mehr werden insgesamt acht Fans des Fußball-Bundesligisten hunderte Zuschauer in drei Vorstellungen Ende Februar in der Münsterer Kulturhalle zum Lachen bringen.

Diesmal haben die Altheimer das Stück „Ein Hochzeitsplaner für alle Fälle“ ausgewählt. Die Autorin der Komödie – jenem Genre, dem sich das EFC-Theater bislang konsequent verschrieben hat – ist Jennifer Hülser. Eine gute Bekannte: Von ihr hat die Gruppe schon zum zweiten Mal ein Werk ausgewählt. „Wir fordern immer Leseproben bei Theaterverlagen an“, schildert Klaus Damm, der zum 26. Mal mitwirkt, das Prozedere. „Am Stück von Jennifer Hülser sind wir hängengeblieben.“ Christina Weihert und er hätten vorab diverse Werke zur Probe gelesen. Sie haben somit stets den ersten Kontakt mit der potenziellen neuen Literatur. Freuen darf sich nicht nur das Publikum, sondern auch der Verlag: Der Fanclub hat nicht nur neun Textausgaben des Stücks gekauft, sondern muss von den Zuschauereinnahmen dorthin auch zehn Prozent abführen.

In Hülsers Dreiakter geht es um Pascal, der seiner Sabine einen Heiratsantrag macht, womit prompt die Schwierigkeiten beginnen. Der Bruder Pascals war mal mit Sabines bester Freundin zusammen, die beiden sind nun die Trauzeugen, hassen sich aber bis aufs Blut. Hochzeitsplanerin Edda soll das Fest in der Folge retten. Die penetrante Nachbarin mischt sich eigenmächtig auch noch in die Vorbereitungen ein. Ein Hobbypastor hat darüber hinaus ganz eigene Vorstellungen von der Hochzeit, womit das Chaos komplettiert wird.

In zirka 30 Proben bereiten sich die acht Schauspieler seit Oktober und noch bis zu den Terminen am 26., 27. und 28. Februar auf die Auftritte vor. Beginn ist am Freitag und Samstag um 20 Uhr sowie am Sonntag um 17 Uhr, Karten für zehn Euro gibt’s im Schreibwaren-Haus und bei der Weinhandlung Wolf in Münster, der Bäckerei Kreher und dem Friseursalon Kolb in Eppertshausen sowie bei der Schreinerei Schramm in Altheim. Neben Edith und Klaus Damm mischen diesmal Sascha Diehl, Christina Weihert, Miriam Weihert, Susanne Münch, Christian Lehr und Mona Horn mit. Die Gruppe hat sich in den vergangenen Jahren verjüngt, nach den Damms ist der 39-jährige Diehl (zum 15. Mal dabei) bereits der „Oldie“ im Ensemble. Horn debütiert, kam durch ihre Freundschaft zu Miriam Weihert frisch hinzu. Auch auf der Position der Souffleuse hat es eine Veränderung gegeben: Hier ist Kathrin Wennel in die Fußstapfen der im vergangenen Jahr ausgeschiedenen Monika Schramm getreten.

Quelle: op-online.de

Kommentare