Konstituierende Sitzung

Fritsch weiter Fraktionschef der Genossen

Münster - Zur konstituierenden Sitzung trafen sich die Mitglieder der neu gewählten SPD-Fraktion im Restaurant „Zum Löwen“ am Rathausplatz. Bernd Fritsch wurde als Fraktionsvorsitzender wiedergewählt. Seine Stellvertreter sind Elke Müller und Edmund Galli.

Erika Fritsch wird künftig die Schriftführung in der Fraktion übernehmen. Der alte und neue Fraktionsvorsitzende Fritsch dankte den anwesenden, aus der Fraktion ausgeschiedenen Mitgliedern für ihre Mitarbeit in der SPD-Fraktion in den vergangenen Jahren und ihre Bereitschaft, dieses verantwortungsvolle Ehrenamt übernommen zu haben. Als neue Mitglieder in der Fraktion begrüßte er Karin Banki, Karin Kreher, Jürgen Kreher, Peter Panknin und den parteilosen Friedrich Appel.

In einem kurzen Rückblick auf die Kommunalwahl vom 6. März zeigte sich Fritsch zufrieden mit dem Ergebnis: „Wir haben unser wichtigstes Wahlziel erreicht. Die absolute Mehrheit der CDU gehört der Vergangenheit an. Für das Ziel, künftig 15 Sitze in der Gemeindevertretung zu haben, fehlten nur wenige Wählerstimmen.“

Alles zur Kommunalpolitik in Münster

Die CDU sei zwar weiterhin die stärkste Fraktion in der Gemeindevertretung, wie man aber nach Verlusten von 7,4 Prozentpunkten bei der Wahl 2016 von einem „Regierungsauftrag“ sprechen könne, grenze schon an Realsatire. Abgesehen davon gebe es in der Gemeinde keinen Kanzler, sondern einen Bürgermeister und der wurde vor knapp zwei Jahren von den Bürgern direkt gewählt, kommentiert Fritsch die Presseberichte der letzten Tage. Zusammen mit der ALMA gibt es mit 20 Stimmen in der neuen Gemeindevertretung eine klare Mehrheit für eine zukunftsorientierte Politik in Münster. (tm)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Kommentare