Landesjugendsinfonieorchester gastiert in der Kulturhalle

Fulminanter Auftakt im Kulturjahr

+
Das Landesjugendsinfonieorchester startet musikalisch ins neue Jahr und verzaubert die Zuhörer in der Kulturhalle mit virtuosen Klängen.

Münster - Beethovens dramatische Ouvertüre oder Tschaikowskis Violinkonzert: Beim Neujahrskonzert gibt das Landesjugendsinfonieorchester Hessen in der Kulturhalle alles.

Sie haben tagelang in der Landesmusikakademie Hessen intensiv geprobt und sich bereits Wochen vorher darauf vorbereitet: Am Samstag, 16. Januar, gastiert das Landesjugendsinfonieorchester Hessen erstmals in der Kulturhalle Münster und präsentiert dort sein Neujahrsprogramm. Das virtuose Konzert beginnt mit Ludwig van Beethovens dramatischer Ouvertüre zum Schauspiel „Coriolan“. Das weitere Programm steht dann ganz im Zeichen Pjotr Iljitsch Tschaikowskis: Sein berühmtes Violinkonzert vermittelt große Emotionen und pure Lebensfreude. Die leidenschaftliche Musik verlangt zugleich hohe technische Virtuosität. Die Solistin Christa-Maria Stangorra bringt als bereits vielfach ausgezeichnete junge Geigerin beides mit.

„Mit Liebe und glühender Begeisterung“ sei, so Tschaikowski, seine vierte Sinfonie geschrieben. Sie gehört aufgrund ihres Melodienreichtums und der kunstvollen Instrumentierung zu den beliebtesten Sinfonien des russischen Komponisten. Mit seiner Begeisterung wird das junge hessische Auswahlorchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Nicolás Pasquet ein orchestrales Feuerwerk entfachen und damit das Jubiläumsjahr zu seinem 40-jährigen Bestehen eröffnen.

Das Konzert steht in einer Reihe mit drei weiteren Veranstaltungen des Kulturprogramms der Gemeinde Münster, für das es ein besonderes Angebot gibt: Beim Besuch von drei Veranstaltungen in diesem Jahr ist die günstigste Karte kostenfrei. Damit besteht schon jetzt die Möglichkeit, seinen Lieben ein schönes Kulturgeschenk zu sichern.

Karten gibt es über das Onlineticketsystem ztix, bei Schreibwaren Haus und im Rathaus. Die Karten kosten 17 Euro im Vorverkauf. Für Schüler, Studenten, Azubis und Schwerbehinderte gibt es eine Ermäßigung auf 13 Euro. An der Abendkasse sind die Karten dann, falls noch vorhanden, jeweils zwei Euro teurer. Beginn der Veranstaltung um 20 Uhr, Einlass ist eine Stunde vorher. Eintrittskarten für das Angebot „Kauf drei – zahl’ zwei“ sind ausschließlich im Rathaus erhältlich. (chi)

Quelle: op-online.de

Kommentare