MGV Münster

Futuristische Männervision

+
Voller Elan bei den Proben: Dirk Schneider leitet bald nicht nur den Männerchor.

Münster - Schon bald singen beim Männergesangverein nicht mehr nur die Herren. Ein neues Projekt soll auch Frauen einbeziehen auf ihrer Reise „Zurück in die Zukunft“. Von Corinna Hiss 

Chorgesang ist in – das stellt der MGV Münster in den letzten Wochen immer wieder fest. Mit neuen Projekten kommt regelmäßig frischer Wind in die Männertruppe, die seit Dezember vergangenen Jahres von Dirk Schneider geleitet wird. „Er ist genau der richtige Mann für uns“, findet Alex Pistauer vom MGV-Vorstand nach gut drei Monaten. Und dabei geht es ihm offenbar wie vielen anderen: Obwohl es in und um Münster einige Chöre gibt, fällt die Entscheidung immer wieder auf den Männergesangverein.

Momentan wird in der Kulturhalle schon fleißig für das nächste Mega-Projekt mit dem futuristischen Titel „Zurück in die Zukunft“ geprobt. Dabei hat sich der Verein ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Als „größte Boygroup Südhessens“ wollen sie am 21. November auftreten. „Wir haben seit Januar insgesamt acht Neuzugänge“, freut sich Pistauer und sieht darin, dass die Werbung für neue Sänger Früchte getragen hat. Wer sich bis jetzt noch nicht entschließen konnte, mitzumachen, ist aber noch nicht zu spät dran. „Einsteigen ist im Moment noch möglich“, ermutigt er.

Auch wenn der MGV mit seinem Namen deutlich macht, welches Geschlecht dort zu finden ist, darf sich schon bald auch die Damenwelt angesprochen fühlen. „Ganz ohne Frauen geht’s doch nicht“, sagt Leiter Dirk Schneider schmunzelnd. Nachdem die Formation „Modern Sound“ aufgelöst worden war, gab es beim MGV kein gemischtes Ensemble mehr. Ende April gibt Schneider aber den Startschuss für einen neuen, jungen und modernen Chor, in dem Männer und Frauen gleichermaßen willkommen sind: Die Gruppe „Future Fox“ bestreitet ihr Debüt ebenfalls am 21. November und bildet, wie es der Name schon sagt, den zukunftsweisenden Part in der Aufführung. „Schneider ist für diese Aufgabe bestens geeignet, denn er steht für Innovation und Qualität“, ist sich Pistauer des Erfolgs von „Future Fox“ sicher.

Was die Männer und Frauen im November präsentieren werden, sind Top-Hits aus den letzten 25 Jahren. Dabei ist dem MGV Spaß am Singen wichtiger als Professionalität, „Wir sind immer noch ein Laienchor und Castings sind nicht unsere Sache“, betont Pistauer, „Leistungsdruck gibt es bei uns nicht.“ Ein weiterer Pluspunkt: Wer im Chor mitsingt, muss nicht unweigerlich im MGV Mitglied sein. Der Dienstag ist für alle Probentag, zuerst die Kleinen vom Regenbogenchor ab 17 Uhr, anschließend die neue Formation „Future Fox“ um 18.30 Uhr und der Männerchor schließlich um 20 Uhr. „Wir sind noch nicht am Ende unserer Reise angelangt“, weiß Pistauer.

Quelle: op-online.de

Kommentare