Anspruchsvolle Kantaten im Jubiläumsjahr ergreifend interpretiert

+

Münster - Zu einem ganz besonders festlichen und qualitativ herausragenden Adventskonzert hatte der katholische Kirchenchor Cäcilia Münster im 125. Jahr seines Bestehens in die Kirche St.

Michael eingeladen und lange vor Beginn war das Gotteshaus am Sonntagabend bis auf den letzten Platz besetzt. Schon das erste Stück „Preis und Anbetung sei Dir“, eine Kantate für Solisten, Chor, Sprecher und Orchester, verdeutlichte den Anspruch, den sich alle Beteiligten unter der Gesamtleitung von Norbert Müller gegeben hatten. Sie wurden ihm voll gerecht. Sowohl der Chor „Cäcilia“ als auch „Michelangelo“ präsentierten sich stimmlich perfekt. Chöre und Orchester harmonierten prächtig und die beiden Solistinnen Ursula Ott (Sopran) und Susanne Müller (Alt) erzeugten in der hervorragenden Akustik des Kirchenraumes Gänsehaut. Zur Aufführung gelangten noch „La Tua Semplicità“ mit einem Text von Papst Johannes Paul II. und „Lichter der Hoffnung“, eine Adventskantate für Solisten, Chor, und Orchester.

red 

Quelle: op-online.de

Kommentare