Konzert der Sänger aus Münster und Reichelsheim begeistert

Gospel bringt Chöre einander näher

+
Das Gesamt-Ensemble beim Gospelkonzert in Münster; es dirigiert Andrea Dippon-Meyer.

Münster -  Zwei Chorformationen, die zwar räumlich weit auseinander liegen, sich inhaltlich aber ganz nah sind, gaben jetzt zwei vielbeklatschte Gospelkonzert. Von Peter Panknin 

Freude am Gesang, insbesondere wenn es um Gospel geht, hat auch im Landkreis Darmstadt-Dieburg zur Gründung mehrerer Chorformationen geführt. Sie singen an verschiedenen Orten, aber manchmal finden sie auch zusammen. Wenn es darum geht, mal ein Konzert vor größerem Publikumskreis zu geben, schließen sich die Gospelformationen aus Reichelsheim und aus Münster zusammen. Reichelsheim beteiligt sich mit zwei Formationen, dem Jugendchor Reichelsheim unter der Leitung von Andrea Dippon-Meyer und dem MichelsChor Reichelsheim unter der Leitung von Matthias Ernst. Münster leistet seinen Beitrag mit dem Gospelchor der evangelischen Martinsgemeinde unter der Leitung von Wilhelm Jünger.

In dieser Zusammenstellung gab es im vergangenen Jahr sowohl in Reichelsheim als auch in Münster überaus erfolgreiche Konzerte, die große Resonanz beim Publikum gefunden hatten. So war es nicht verwunderlich, dass jetzt bereits lange vor Konzertbeginn in der Umgebung der evangelischen Kirche in Münster kein Parkplatz zu finden war. Im Inneren der Kirche waren wieder alle beweglichen Wände auf die Seite geschoben worden, um möglichst viel Raum für die Konzertbesucher zu haben. Der Platz reichte dennoch nicht ganz, auch der Vorraum zur Kirche war mit stehenden Besuchern gut besetzt.

Die Veranstaltung trug den Titel „Father in Heaven“ und das Programm wurde in vielen Proben, die oft auch gemeinsam entweder in Reichelsheim oder in Münster abgehalten wurden, zielstrebig erarbeitet. Das Ergebnis der konzentrierten Arbeit hat die Erwartungen der Zuhörer voll und ganz erfüllt. Neben der Glanzleistung des Gesamt-Ensembles trugen viele Solisten in Person von Sabrina Lautenschläger (As it is Heaven), Malou Helfert (Credo), Bardo Schmitt (Sanctus), Michelle Trautmann (Halleluja, Salvation and Glory), Ann-Kathrin Stallmayer (Lord, hold me) und Waltraut Büttner (African Lord´s Prayer) wesentlich zum Erfolg der Veranstaltung bei.

Die jungen Männer des Jugendchores Reichelsheim glänzten mit einem Lied von Michael Jackson (Man in the mirror) und Dirigent Matthias Ernst brachte auch das Publikum zum Mitsingen.

So wirkt Musik auf unseren Körper

Es wird wieder einige Zeit dauern, bis so viele Stimmen die evangelische Kirche in Münster erfüllen. Vor der Zugabe dankte Wilhelm Jünger allen Akteuren und hieß die aus Afrika stammenden und erst seit November des letzten Jahres in Münster weilenden neuen Mitglieder des Ensembles, Hanaa (13), Rachil (12) und Fatimah (15) willkommen. Bei den männlichen Stimmen sorgte Ayoub für Zuwachs. Die neuen Ensemble-Mitglieder wurden auch vom Publikum mit viel Beifall bedacht.

Schwungvoll und mitreißend verabschiedeten sich die Chorformationen von den Gästen. Wer Lust bekommen hat, ebenfalls mitzusingen, ist eingeladen, ab 13. April an den Chorproben (immer mittwochs) in der evangelischen Kirche in Münster teilzunehmen.

Quelle: op-online.de

Kommentare