Musik dröhnt, Köpfe rotieren

Wenn B.E.A.S.T. zur Metal-Fete einlädt

+
B.E.A.S.T. lud zum Metal-Fest und warf sich in Positur fürs Gute-Laune-Bild.

Münster - Die Musik dröhnt, das Bier ist kalt und lange Haare fliegen durch die Luft. Trotz der grauen Wolken feierten rund 50 Metal-Fans im Freizeitzentrum ihr Sommerfest. Der Heavy Metal Club B. E. A. S. T. lud zum lustig-lauten Beisammensein ein. Von Mayely Müller 

Mit dabei waren mehrere Heavy Metal Comunitys aus ganz Hessen. Während vergangenes Jahr ein zweitägiges Festival veranstaltet wurde, begrenzte sich der Club heuer auf ein kleineres Sommerfest. Der Vorstandsvorsitzende Gregor Vater erklärt, dass man dadurch bereits auf ein weiteres Festival für 2016 anspare. Nichtsdestotrotz wurde den „Metallern“ einiges geboten. Neben Musik, Gegrilltem und Bier gab es sogenannte Clubspiele, die, bei genauerer Betrachtung, an Kindertage zurück erinnerten. Eines davon war Zeitungs-Tanzen.

Jeder Spieler tanzt auf einem Stück Zeitung, sobald die Musik ertönt. Wer den Boden berührt, ist raus. Nach jeder Runde wird die Zeitung kleiner gefaltet. Durch die normalerweise wilden Bewegungen eines Metal-Fans wird dieses Spiel zur Falle, da sich der Schwierigkeitsgrad automatisch erhöht. Ein weiteres Spiel stellt den Versuch dar, ein Rugby-Ei in einen Basketballkorb zu werfen, was schier unmöglich scheint.

Spaß und Freude am Metal-Sound

Auf den ersten Blick muten solche Clubspiele ein wenig verwunderlich an, doch wenn man den Spielern zusieht, erkennt man schnell, dass es genau das ist, was diesen Club ausmacht: Spaß und Freude am Metal-Sound, das Beisammensein mit Menschen, die die gleiche Musik lieben, egal woher sie kommen oder was ihr Beruf ist.

Aus einem Freundeskreis vor elf Jahren in Dieburg entstanden, zählt der Club 14 Mitglieder. Mitmachen kann jeder, der will und Metal mag. Man durchläuft ein halbes Jahr Probezeit, bis man selbst richtiges Mitglied wird. „Es geht erst einmal ums Interesse am Metal, dann trittst du in den Club ein. Und erst dann wirst du gefragt, wer du eigentlich bist“, erzählt ein Mitglied. „Das finde ich klasse, denn egal ob du Sozialhilfeempfänger oder Banker bist, hier geht es nur um die Musik.“

Voraussichtlich im Mai nächsten Jahres wird wieder ein Festival stattfinden. Mehr über den Heavy Metal Club B.E.A.S.T. gibt es im Internet.

So wirkt Musik auf unseren Körper

Quelle: op-online.de

Kommentare