Obdach für 120 Flüchtlinge

Baustopp bei lang erwartetem Asylantenheim-Projekt

+

Münster - Schon im Frühjahr sollte mit dem Bau für ein Obdach von 120 Flüchtlingen in Münster begonnen werden, nachdem die ersten der angekündigten Flüchtlinge zunächst im Jugendzentrum untergebracht werden mussten.

Doch zunächst gab’s keine Modulbauten (Container) mehr auf dem Markt, dann musste ein neuer Investor gefunden werden. Der suchte einen Bauherren, und als jetzt Bewegung auf dem Baugrund hinter dem Penny-Markt in der Goebelstraße kam, der Acker geebnet und dann vor einigen Tagen die Bodenplatte aufgebracht wurde, kam umgehend ein Baustopp, verhängt vom Kreisbauamt. „Er besteht, weil ohne Genehmigung mit dem Bau begonnen wurde,“ heißt es auf Nachfrage hierzu aus der Kreisverwaltung. Der Bauantrag sei inzwischen vollständig und in der Prüfung: „Sobald die Genehmigung erteilt ist, wird auch der Baustopp aufgehoben.“ Mit der Baugenehmigung sei nach Sichtung der Unterlagen voraussichtlich zum Beginn des neuen Jahres zu rechnen, so der Pressesprecher. Bürgermeister Gerald Frank erklärt: „Alle Unterlagen liegen vor. Wir werden planmäßig im Januar mit dem Bau mit Fertigteilen beginnen. Alles ist im Zeitplan.“

Flüchtlingsunterkunft in Sport- und Kulturhalle Altheim: Bilder

tm

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion